Der Monat in Spielen: November 2016

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Der Herbst hat mich voll im Griff und mich krankheitsbedingt ein paar Stündchen des Novembers an das heimische TV-Gerät gezwungen. Da wollte ich mich nicht lumpen lassen und meinen Pile of Shame ein wenig abarbeiten, leider bin ich jedoch zwischenzeitlich aufgehalten worden…

Begonnen habe ich den November am SEGA Saturn und einer kleinen Runde Sakura Wars Hanagumi Taisen Columns. Vom Spielprinzip ist es das klassische Columns ergänzt um die Sakura Wars-Anime-Charaktere und ein wenig japanisches Story-Bla. Als Columns-Fan alter Schule bleibe ich trotz netter Optik und passabler Spielbarkeit jedoch bei den Versionen für Game Gear und Mega Drive. Da der Laser des Saturn sich schon warmgespielt hatte, musste direkt ein Versäumnis meiner Jugend seinen Weg in das Laufwerk finden. Mr. Bones hat mich bei Release immer angelacht, die damaligen Bewertungen in der Fachpresse schreckten jedoch nachhaltig ab. Da die japanische Fassung nur einen Bruchteil der Pal-Version kostet, habe ich mir das Knochengesicht jetzt endlich zu Gemüte führen können und bin weder begeistert noch komplett enttäuscht. Meine recht niedrigen Erwartungen wurden erfüllt, ich spielte einen kruden Mix aus Action, Plattformer und Geschicklichkeit mit durchaus ansehnlicher Optik. Ein dickes Plus gibt es für den tollen Soundtrack, ansonsten bleibt ein hübsches Spiel für´s Archiv, das ich vielleicht nochmal hervorkramen werde.

Aufgrund häufiger Empfehlungen eines guten Freundes, Puzzle´n Desu am Super Famicom anspielen zu müssen, kam ich diesem Rat endlich im November nach. Das Spiel ist tatsächlich sehr schön anzuschauen und trotz japanischer Texte gut spielbar. Leider wird die Klötzchenschubserei bereits nach wenigen Stufen schon arg kompliziert und mein Geduldsfaden riss vollends nach einer guten Stunde am Controller. Ich hoffe, ich kann dem Zipfelspielchen irgendwann noch eine zweite Chance geben.

Abrupt beendet wurde der spielerische November bereits in der zweiten Woche durch die obligatorische Steinchensuchtsause LEGO Hobbit an der XBox 360. Als großer Fan der LEGO-Spiele musste ich auch hier das Spiel direkt in einem Rutsch durchspielen, habe mich dabei jedoch mehrfach über die geringe Inspiration der Schöpfer geärgert. Das Spiel bedient sich mehr als ausgiebig am Grafikset vom Vorgängerspiel Herr der Ringe, einige Settings werden komplett reyclet. Das wäre an sich nicht schlimm, wenn dabei Schnitzer ausgemerzt und mehr Wert auf Details gelegt worden wäre. So bleibt ein eher dürftiger LEGO-Titel mit zahlreichen Bugs (Items die nicht funktionieren, fliegende Charaktere oder ohne unterlass Pferde ausscheissende Spielfiguren) und gewohntem, aber durchaus ausbaufähigem Fanservice. Irgendwie schade um den spielerischen Monatsabschluss…

PIXELKITSCH November 2016

Konsolenkinder Retrobasar Endspurt

In wenigen Tagen ist es soweit, das Haus Spilles öffnet seine Pforten für den Konsolenkinder Reterobasar 2016. Viele private Anbieter haben sich schon angemeldet und Stände reserviert und auch einige rückwärtsgewandte Projekte werden ihre Arbeit vorstellen. Wir freuen uns sehr, Spielstationen, Vorführgeräte und Musikbeiträge von einigen tollen Retroaktivisten bei uns am zehnten Dezember im Haus Spilles zu Gast zu haben.

Neben ein paar winterlichen Spielstationen der Konsolenkinder gibt es auch digitale Unterhaltung von Dengeki Gamer von den Hat Gamers, Videospielarchiv, TronimalDMG 89 Talk Podcast und DMGpage. Für eine bunte Mischung an Entertainment auf zahlreichen Plattformen ist also neben formidablen Shoppingmöglichkeiten hinreichend gesorgt.

Games People Play Retrobasar
10 Dezember 2016 / 14 bis 18 Uhr
Haus Spilles / Benrather Schlossallee 93 / Düsseldorf
Eintritt frei / Standgebühr ein Paket Kekse

Games People Play XMAS

Next Level Tape Art

Beim vergangenen Next Level Festival im Düsseldorfer NRW Forum haben wir zuvor bereits mehrfach erwähnt, mit den Konsolenkindern nicht nur spielerische Akzente gesetzt. Mit diversen Tape Art Installationen habe ich vor Ort auch gestalterisch das Erscheinungsbild des Festivals vor Ort mitgeprägt. Die Motive kombinieren die Themen Mensch, Spiel und Kommunikation und wurden ausschließlich mit Klebeband realisiert. Nun habe ich das dabei entstandene Videomaterial noch in ein Making-of verwandelt, das Ergebnis findet Ihr hier unten.

Mehr Infos und Termine zu den Tape Art Projekten findet Ihr auch auf meiner Webseite BARTOTAINMENT oder voll sozial bei Facebook.

Kölner Retro-Treff 2016 – das Fazit

Am vergangenen Wochenende fand zum wiederholten Male der Kölner Retro-Treff in der Ahl poller Schull im Stadtteil Poll statt. Das historische Gemäuer bot rund fünfzig Retrozockern, -bastlern und -enthusiasten an zahlreichen Tischen viel Raum, eigene Hardware zum Testen zur Verfügung zu stellen, zu klönen und zu spielen. Nordrhein-Westfalens Retroaktivisten ließen sich nicht lumpen und kredenzten anspielbare Exoten aus Fernost, USA und Europa. Geboten wurde neben einem enorm breiten Angebot an Heimcomputern und Konsolen auch ein sehr schmackhaftes und vor allem üppiges Buffet – das obligatorische Kölsch vom Fass gab es pro Glas für einen schlappen Euro.

Retro Treff Köln 2016

An Lötstationen wurde den kompletten Tag getüftelt und repariert, eine improvisierte, kleine Börse bot die Möglichkeit, mitgebrachte Retroschätze zu verkaufen und zu tauschen.  Da das Treffen nur für zuvor angemeldete Personen seine Pforten öffnete, sollten alle Interessierten die Webseite für den kommenden Herbst schon mal im Auge behalten, ich werde sicherlich auch 2017 wieder einen Abstecher zu den Kölner Kollegen machen und freue mich schon aufs fachsimpeln und daddeln.

PIXELKITSCH RETROFLASH 184: X-Men

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Andere Mütter haben auch schöne Töchter, oder andere Youtuber machen auch schöne Videos! Einer dieser Youtuber dessen Videokanal ich regelmäßig verfolge ist Video Gems. In erstaunlich geringen Abständen erfreut uns der Videomacher mit sehr persönlichen Spielevorstellungen mit frei gesprochenem und trotzdem sehr guten Text. Die Spieleauswahl basiert ausschließlich auf persönlichen Vorlieben und macht damit jede Rezension zu einer privaten Liebeserklärung an seine Favoriten. Hauptsächlich finden Spiele der 16- und 32-Bit-Zeit Erwähnung, einen großen Teil der ausgewählten Titel machen Comicversoftungen aus.

Eines seiner letzten Videos behandelt das unfassbar gute X-Men: Children of the Atom in der Saturn-Konvertierung. Für mich eine absolute Marvellizenzgranate und einer der meistegezockten Prügler in meinem Regal. Wer mag, schaut sich das Video mal an und wer Gefallen an seinem Stil findet, stattet seinem Kanal einen Besuch ab.