Fünf Freunde #35: Gameschmöker

In Der Rubrik Fünf Freunde werden an dieser Stelle zukünfitg zu verschiedenen Themen jeweils fünf Spiele vorgestellt. Thematisch sortiert bringe ich euch hier hin und wieder fünf Empfehlungen, die euren Alltag verschönern oder verändern sollen.

5freunde

Fünf Freunde: Videospielbücher
Seit 1995 findet jedes Jahr am 23ten April der von der UNESCO ausgerufene Welttag des Buches statt. Auch Zocker lesen ja hin und wieder mal (Lösungs-)Bücher und artverwandte Literatur und deswegen soll es an diesem heutigen Tag des gedruckten Wortes fünf Empfehlungen für Literatur rund ums Zocken gehen.

Gender in Games / Nina Kiel / 2014
Abgesehen davon, dass sich in dem 226 Seiten starken Werk der Düsseldorfer Autorin Nina Kiel auch ein Interview mit meiner Wenigkeit findet, ist das Buch eine interessante Abhandlung über Geschlechterrollen in Videospielen. Leider ist das Buch sehr teuer, wer es aber in Universitätsbibliotheken oder ähnlichem in die Finger bekommt, sollte sich den thematisch einzigartigen Schmöker durchaus mal zu Gemüte führen.

Spielkonsolen und Heimcomputer / Winnie Forster / 2015
In den letzten Jahren immer auf den aktuellen Stand gebracht, präsentiert dieses dicke Nachschlagewerk aus dem Gameplan Verlag alle bisher erschienenen Konsolen und Heimcomputer. Winnie Forster hat hier einen Klassiker des Retrogaming geschaffen und jeder retroaktive Zocker sollte auch in Zeiten des Internet ein Exemplar des Buches im heimischen Regal stehen haben.

pong.mythos / Andreas Lange / 2006
Im letzten Jahr hatte ich das Buch pong.mythos schon ausführlicher vorgestellt, hier soll es trotzdem noch einmal Erwähnung finden. Der Katalog zur gleichnamigen Ausstellung zeichnet die Geschichte des Heimvideospiels nach und zeigt Verknüpfungen zu Kunst, Musik und Wissenschaft. Im Museumsshop des Berliner Computerspielemuseums ist der Schmöker für wenige Euro zu haben, die vollkommen überzogenen Preise bei Amazon sollte man besser nicht zahlen.

SEGA Mega CD / Ingo Zaborowski / 1993
Lange oder sogar übermäßig erfolgreich konnte sich das Mega CD für das Mega Drive nicht am Markt behaupten, dennoch hat es bis heute einige treue Fans. Im Ramschverkauf habe ich damals dieses kompakte Buch aus dem Falken-Verlag erworben, welches zahlreiche Spiele vorstellt und überschwenglich die Vorzüge der damals hochmodernen Konsolenerweiterung preist. Ein sicherlich recht spezielles aber durchaus lesbares Nachschlagewerk für Anhänger der Hardware..

Joysticks / Stephan Freundorfer & Winnie Forster / 2003
Ebenfalls in Winnie Forsters Gameplan Verlag erschien 2003 das Buch Joysticks – Eine illustrierte Geschichte der Game-Controller 1972-2004. Das Buch befasst sich entsprechend des Titels ausschließlich mit Eingabegeräten für Konsolen und Computer und bietet neben technisch guten Fotos auch kompakte Texte zu Sticks und Controllern. Eine echte Empfehlung für Hardware-Interessierte.

Pixelkitsch Videogamebook

PIXELKITSCH RETROFLASH 193: 15 Jahre Kultboy

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Wenn Webseiten oder Medien die sich mit dem Thema Retrogaming befassen selber schon allmählich so alt werden, dass sie als retro zu bezeichnen sind, wird unser liebstes Hobby langsam alt und auch so ein bisschen erwachsen.

Eine Internet-Instanz in Sachen Videospielhistorie wurde vor ein paar Tagen bereits 15 Jahre jung. Das Videospielzeitschriftenarchiv Kultboy versorgt digitale Leser mit Scans von aktuell mehr als 11.000 Magazincovern und über 13.000 Tests. Darunter sind nicht nur deutsche Publikationen, sondern auch europäische Druckprodukte zu finden. Da ich selber zwar ein recht umfangreiches Archiv an analogen Presseerzeugnissen besitze, dieses jedoch zum größten Teil in Kisten verstaut ist, schaue ich seit vielen Jahren gerne im gescannten Pendant auf Kultboy rein und kann jedem rückwärtsgewandten Videospieler einen Besuch auf der Seite ebenfalls nur empfehlen.

Vielen Dank für anderthalb Dekaden Archivarbeit und ich freue mich auf weitere 15 Jahre Schmökerkram im Internet.

Retro Magazine

Pixelige Ostern 2017

Auch wenn ich bereits am Donnerstag im Rahmen des Bucky O Hare Reviews das Osterfest inoffiziell eingeläutet habe, hole ich nun noch einmal zum Festtagsschlag aus.

Ich wünsche euch und euren Familien ein angenehm ausklingendes Osterfest mit einer feinen Eiersuche, nettem Osterzock und leckerem Festtagsschmaus. Ich gehe jetzt wieder auf die Jagd nach pickeligen Osterhasen, die im Garten bunte Hühnerfrüchte verbuddeln wollen!

Pixelkitsch Ostern 2017

Bucky O’Hare / Zack Bleep Bumm #2

In der Rubrik Zack Bleep Bumm widmet sich PIXELKITSCH den spielgewordenen Comics und Cartoons auf unterschiedlichen retroaktiven Konsolen und Handhelds!

Zack Bleep Bumm Emblem

Lizenzvideospiele gibt es auf dem Nintendo Entertainment System in rauhen Mengen. Ein Großteil davon ist der absolute Ramsch, einige brauchbare Spiele finden sich darunter und nur wenige Titel sind auch abseits der Lizenz als Spiel zu gebrauchen. Eine löbliche Ausnahme stellte hier die Versoftung des Comic- und Cartoon-Helden Bucky O’Hare für das NES dar.

Der grüne Weltraumhase Bucky O’Hare erblickte 1984 im Continuity Comics Verlag das Licht der Sprechblasenwelt und wurde von Larry Hama und Michael Golden entwickelt. Zusammen mit seinem Team aus tierischen Spezialisten bekämpft der Karottennascher das böse Imperium der Kröten, welche vom Computersystem KOMPLEX gehirngewaschen wurden. Unterstützung bekommt der langohrige Raumschiffpilot dabei unter anderem vom menschlichen Jungen Willy DuWitt, der vierarmigen Augenklappenente Deadeye Duck und dem Roboter Blinky.

1991 wurde die Comicreihe als Cartoonserie über 13 Episoden ins TV gebracht, in Deutschland wurde die kompakte Serie im Jahr 1992 bei Sat 1 ausgestrahlt. Die Serie ist in sich geschlossen und heute auf DVD erhältlich. Der Cartoon ist sehr actionorientiert und effektvoll inszeniert, großartig ist auch die treibende Titelmusik. Zusätzlich hat man es sich natürlich nicht nehmen lassen, das Franchise weiter auszuschlachten und Actionfiguren auf den Markt zu werfen. Die Figuren von Hasbro orientieren sich sehr gut an der Vorlage und sind heute überraschend günstig auf dem Gebrauchtmarkt zu schießen. Wie damals üblich durften natürlich auch Versoftungen nicht fehlen und so erschienen von Entwickler Konami je ein Spiel in der Spielhalle und eines für das NES, welches wir uns im Folgenden einmal näher anschauen.

Weiterlesen

SEGA Achtbit auf dem RETRON 5

Schon seit einiger Zeit ist bei mir das Retron 5 in Betrieb und ich bin im Gegensatz zu vielen anderen Nutzern sehr zufrieden damit. Die meisten Spiele werden unterstützt und das System läuft sehr stabil. Auch für Master System-Spiele über den Adapter aus dem Hause SEGA habe ich die Multikonsole in der Vergangenheit problemlos genutzt.

Nun haben die Entwickler bei Hyperkin endlich gehalten, was sie schon lange verspochen haben, der 3-in-1 Adapter für Master System-, SEGA Card- und Game Gear-Spiele ist erschienen und auch in meinem Archiv seit kurzem vorhanden. Der Adapter hat zur Einführung gut sechzig Euro gekostet, bereits jetzt ist der Preis aber bereits gestiegen. Offenbar wurde das Zubehörteil nur in geringer Auflage produziert. Der Adapter macht einen soliden Eindruck, die Modulslots sind weniger eng als in der Konsole selber, bei der sich die Module manchmal weigern, den Slot wieder zu verlassen. Leider ist der Adapter recht hoch, wer seine Konsole also in einem Schrank stehen hat und ein Master System-Modul aufstecken möchte, stöft wie ich eventuell an die räumlichen Grenzen des Möbels. Beim Test liefen die Master System-Spiele bereits absolut problemlos, für die Nutzung des Game Gear- Features ist ein Update der Konsole auf die aktuelle Systemsoftware erforderlich. Diese Softwareversion habe ich leider noch nicht auf der Hardware, freue mich aber bereits, in den nächsten Tagen dann auch portable SEGA-Spiele auf dem heimischen TV zocken zu können.

RETRON 5 Game Gear und Master System Adapter