Fallout Helau

Im Rheinland sieht die närrische Meute ihrem Höhepunkt entgegen, Altweiber und Rosenmontag ziehen wie jedes Jahr hunderttausende Jecken in die Hochburgen Köln und Düsseldorf um sich mehr oder minder kreativ zu verkleiden und Unmengen flüssige Nahrung zu vernichten. Auch im Hause PIXELKITSCH wird traditionell dem bunten Treiben gefröhnt und mindestens ein frisches Kostüm gehört jedes Jahr zum Pflichtprogramm.

Bereits 2016 wollte ich mit einem schniecken Jumpsuit aus dem Fallout-Vault glänzen, organsistorische Gründe haben mir jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dieses Jahr wurde nun endlich ein blauer Arbeitsoverall ein wenig umgenäht und mit diversen Elementen straßentauglich gemacht. Meine Vorfreude, den Vault 106 endlich verlassen zu dürfen und das karnevalistische Ödland zu erkunden ist riesig.

Ich wehre mich ja gerne gegen die Cosplay-Schublade, für mich ist es einfach ein auf einem Videospiel basierendes Karnevalskostüm. Verkleidet Ihr euch auch an Karneval oder Fasching, habt Ihr gar ein Game bezogenes Kostüm in petto?

Fallout Cosplay

Demolitionsquad Webcomics

Vor gut zwei Wochen fand in Düsseldorf zum zweiten Male die Pixelbörse im Zakk statt. Dort war auch der Comiczeichner David Malambre mit einem kleinen Stand vertreten und bot seine, im Eigenverlag produzierte Comicreihe Demolitionsquad an.

Da ich online schon kürzlich über die Videospielinspirierten Cover gestolpert bin, habe ich mich ein wenig mit dem sympathischen Zeichner unterhalten und kurzerhand alle bisher erschienen Hefte bei ihm erworben. Die vier Comicbände fassen die von ihm entwickelte Webserie Demolition Squad zusammen und geben den Comicstrips einen Rahmen. Die Geschichten spielen mit Videogame-Elementen und Geekkram, befassen sich mit Alltagsszenen und Zwischenmenschlichem. Beim ersten Überfliegen der Stories haben mir die Hefte gut gefallen, und ich freue mich, die nächsten Tage ein bisschen tiefer in die Demolitionsquad einzutauchen.

Wer das ebenfalls machen möchte, kann dies online auf Deutsch und Englisch, oder am Besten direkt mit den im Shop erhältlichen, gedruckten Exemplaren. Viel Spaß beim Schmökern!

Demolitionsquad

Next Level Tape Art

Beim vergangenen Next Level Festival im Düsseldorfer NRW Forum haben wir zuvor bereits mehrfach erwähnt, mit den Konsolenkindern nicht nur spielerische Akzente gesetzt. Mit diversen Tape Art Installationen habe ich vor Ort auch gestalterisch das Erscheinungsbild des Festivals vor Ort mitgeprägt. Die Motive kombinieren die Themen Mensch, Spiel und Kommunikation und wurden ausschließlich mit Klebeband realisiert. Nun habe ich das dabei entstandene Videomaterial noch in ein Making-of verwandelt, das Ergebnis findet Ihr hier unten.

Mehr Infos und Termine zu den Tape Art Projekten findet Ihr auch auf meiner Webseite BARTOTAINMENT oder voll sozial bei Facebook.

PIXELKITSCH T-Shirt Linkmode

Wie jedes Jahr habe ich auch 2016 ein neue Illustration auf Shirt gebracht, euer Weihnachtsfest ist also gerettet. Im Siebdruckverfahren gibt es das Motiv Linkmode in weiß auf schwarz in allen gängigen Größen. Kenner retroaktiver Handhelds kommen mit dieser Liebeserklärung an Game Boy und Game Gear voll auf Ihre geringen Kosten. Für schlappe 14,99€ inklusive Porto kommt das Shirt zu euch nach Hause und versüßt euch die dunkle Jahreszeuit mit erfrischend dunkler Optik.

Schickt euren Bestellwunsch einfach per Email an shop(ät)pixelkitsch.de und gebt an, ob Ihr als Freund per Paypal oder per Überweisung zahlen wollt. Erhältlich ist das Shirt in den Größen S, M, L, XL, XXL und XXXL!

PIXELKITSCH Game Boy und Game Gear T-Shirt

Next Level Festival 2016 – Fotonachlese

Das Next Level Festival liegt hinter uns und ich arbeite derzeit noch am Schnitt einer kleinen Zusammenfassung inklusive Interview mit einem der kreativen hinter den spannenden Exponaten. Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, gibt es hier ein paar Impressionen in Foto-Form.

Next Level Festival 2016

Die nächste Next Level findet übrigens auch wieder im Düsseldorfer NRW Forum statt. Vom 9. bis 12. November 2017 öffnen die Ausstellungsräume dann wieder ihre Tore und geben dem nerdigen Treiben für vier Tage eine Heimat. Eventuell sind wir mit den Konsolenkindern oder einer Tape Art Installation ja auch dann wieder dabei, wir werden sehen.