Happy Birthday: Frogger

Kurz vor Ablauf des Jahres 2016 gilt es noch einem fantastischen Aracde-Klassiker zu huldigen der bereits am fünften Juni seinen 35ten Geburtstag feiern konnte. Frogger wurde von Konami entwickelt und kam 1981 durch SEGA in die weltweiten Spielhallen.

In den Folgejahren schaffte es der hüpfende Vierbeiner auch auf zahlreiche Heimkonsolen und Computer und wurde dutzendfach kopiert. Das simple Spielprinzip des Straße-Überquerens erfreute sich zum Beispiel am Atari VCS 2600 im heimischen Wohnzimmer der gleichen Beliebtheit wie in der Spielhalle. In den letzten zwanzig Jahren wurde immer wieder versucht, der Lizenz auf verschiedenen Konsolen neues Leben einzuhauchen, an die simple Brillanz des Originals konnten die Aufgüsse jedoch nie anschließen.

Herzlichen Glückwunsch zum fünfundreißigsten Geburtstag Frogger!

Frogger PIXELKITSCH

Happy Birthday: Tomb Raider

Ich muss zugeben, mich in den vergangenen Jahren nur noch wenig um Frau Croft aus dem Hause CORE Design gekümmert zu haben. Seit Ihrer Geburt am 25ten Oktober 1996 auf dem SEGA Saturn konnte mich nur Ihr aller erster Ausflug in die Höhlen wirklich fesseln. Damals verbachte ich zahlreiche Stunden und Tage in den grob texturierten Katakomben und erfreute mich an der für damalige Verhältnisse riesigen, frei erkundbaren Welt. Ich knallte Wölfe, Bären, Dinosaurier und seltsame Außerirdische über den Haufen und ärgerte mich im Minutentakt über die hakelige Steuerung die zusammen mit der Kollisionsabfrage nur wenig Gnade kannte.

Die Nachfolger erschienen allesamt nicht mehr auf SEGAs Flaggschiff und ich wandte mich ab von der qualitativ eher wankelmütigen Brünetten mit britischem Pass. Ein kürzlicher Ausflug zurück zu ihren Wurzeln fiel bei mir zwar eher ernüchternd aus, dennoch hat selbst der zwanzig Jahre alte Erstling durchaus noch seinen Reiz und vermittelt vor allem mit der stimmigen Akustik eine tolle Atmosphäre.

Happy Birthday Lara Croft und Tomb Raider, heute werdet Ihr zwanzig Jahre jung!

Tomb Raider

Happy Birthday: Castlevania

Nicht mehr auf den Tag genau, aber die Vampirjagd Castlevania aus dem Traditionshause Konami wird dieses Jahr genau 30 Jahre jung. Am 26ten September erblickte die Peitschensimulation auf dem Famicom Disk System das Licht der Welt und wurde kurze Zeit später auch auf die MSX2-Computerfamilie portiert. In der Folge wurde der Plattformklassiker mehrfach fortgesetzt und feierte bis in die 16 Bit-Ära große Erfolge bei Kritikern und Konsumenten. Nach dem großartigen Symphony of the Night für SONY Playstation und SEGA Saturn und zwei eher fraglichen Auftritten auf dem N64 wurde die Serie auf vor allem auf dem Nintendo DS sehr schön und erfolgreich fortgesetzt und etablierte weiter das Metroidvania-Prinzip. Auf PS3 und XBox 360 wurde die Serie zwar in drei Dimensionen fortgesetzt, konnte jedoch an die alten Erfolge nicht wieder anknüpfen.

Wir danken Konami für groteske familiäre Verflechtungen, uralte gebratenen Hähnchen in noch älteren Gemäuern und Peitschenaction am laufenden Band, sowie technisch beeindruckende Abenteuer in Transilvanien.

Castlevania Playstation 1

Happy Birthday: Out Run

Ein echter Klassiker der Arcade-Historie von SEGA feiert genau heute am 20ten September ein rundes Jubiläum. An diesem Tag des Jahres 1986 erblickte Out Run in der Spielhalle das Licht der spielenden Welt und brachte eine ganze Generation von Zockern auf die Piste. Neben der meckernden Blondine, dem nicht lizensierten Ferrari und den abwechslungsreichen Streckenabschnitten glänzte der Straßenfeger vor allem mit seinem grandiosen Soundtrack. In der Folge erschienen zahllose Umsetzungen für alle gängigen Heimcomputer und SEGA-Konsolen, bis in die Neuzeit genießt der Racer hohen Kultstatus durch seine sehr brauchbaren Spin-Offs.

Ich schmeiße gleich mal wieder das Modul in den Game Gear und wünsche uns allen einen tollen Out Run-Geburtstag – danke SEGA für eine fantastische Videospielperle!

Out Run Birthday

Happy Birthday: Game Boy Advance

Eigentlich bin ich weniger ein Fan des Originalmodells, aber trotzdem möchte ich es nicht versäumen, dem Game Boy Advance zum Geburtstag zu gratulieren. 15 Jahre jung wird der tragbare Farbspender für triste Fahrten zur Arbeit. Am 21ten März 2001 erblickte er das Licht der Welt in seiner Heimat Japan und verkaufte sich danach laut offiziellen Angaben mehr als 80 Millionen mal, seine Revisionen wohl inklusive. Die SP-Variante ist auch mir seit fast zehn Jahren ein treuer Begleiter, musste in seinem Modulslot aber meist die klassischen Game Boy Spiele beherbergen. Das am meisten gezockte GBA-Spiel dürfte bei mir wohl The Legend of Zelda: The Minish Cap gewesen sein, hier habe ich wirklich viele Stunden in Hyrule verplempert um auch wirklich jedes Geheimnis aufzudecken. Also Happy Birthday GBA, du bist ein tolles Handheld, wenn auch nicht mein liebstes – sorry! 😉

Super Mario Bros Tanooki