PIXELKITSCH RETROFLASH 203: Nintendo Quest

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Seit ein paar Tagen findet sich die deutsche Übersetzung des Films Nintendo Quest in der Bibliothek von Amazon Prime. Da ich den Film zwar in den letzten Monaten zwar schon wahrgenommen aber noch nicht gesehen habe, musste ich dem Film nun natürlich eine Chance geben, auch wenn meine Erwartungen recht gering gewesen sind.

Jay Bartlett ist ein knapp 30-jähriger kanadischer Videospielsammler mit Vorliebe für schrabbelige Gitarrenmusik und bekommt von seinem besten Freund die Aufgabe, in 30 Tagen alle in Nordamerika offiziell veröffentlichten 678 NES-Spiele als loses Modul zu kaufen ohne das Internet zu nutzen. Die Dokumentation begleitet nun also besagten Jay bei seiner Suche nach den Spielen in diversen Videospielläden und bei Sammlern im Norden Amerikas. Der Zuschauer wird Zeuge zäher Verhandlungen, netter Tauschaktionen und einiger Rückschläge bei Jays Sammelvorhaben. Zwischendurch gibt es ein paar Fakten zu den Spielen und sentimentale Schnippsel des Jägers und seines Umfelds.

Der Film geht gut 90 Minuten und verlässt leider kaum das Niveau einer durchschnittlichen Youtube-Retro-Dokumentation. Hier waren die Ambitionen der Filmmacher auf jeden Fall größer als ihre Fähigkeiten, eine abendfüllende und packend inszenierte Dokumentation auf die wackeligen Beine zu stellen. Dennoch ist der Film kein Totalausfall, ein paar nette Anekdoten und Einblicke in private Sammlungen heben den Film ganz knapp über das gewohnte Youtube-Mittelmaß. Wer einen Pausenfüller zwischen neuen Episoden von Game Sack und dem AVGN sucht, wird hier einen netten Snack finden.

Anmerkung des nicht enttäuschten, aber auch nicht begeisterten Autors dieser Zeilen:
Ein echter Pluspunkt des Films ist für mich, dass kaum Preise für die Spiele genannt werden – der Film hat so sicher eine höhere Halbwertzeit und weniger Leute kommen auf die Idee, astronomische Summen für Ihre NES-Multimodule mit Mario Bros zu verlangen.

PIXELKITSCH RETROFLASH 202: SEGA Master System Brawl

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Bereits seit längerer Zeit auf dem Homebrew-Markt und trotzdem als SEGA Fanboy völlig an mir vorbei gegangen ist SEGA Master System Brawl des Heimentwicklers David Bonafonte.

Das kompakte Prügelspiel in der Tradition von Smash Bros ist eine Fan-Entwicklung und wirft zahlreiche mehr oder weniger bekannte Maskottchen aus Master System Spielen in einen prügelnden Topf. Die Sprites, Hintergründe und Musikfragmente wurden allesamt den bekannten Originalen entliehen und basieren auf Sonic the Hedgehog, Wonderboy, Alex Kidd, Shinobi, Fantasy Zone oder Master of Darkness. Wer also immer schon mal mit Opa-Opa auf Joe Musashi losgehen wollte, kann dies jetzt mit dem Download des ROMs tun. Entgegen des Namens läuft das Spiel allerdings nicht auf dem Master System, sondern auf dem Mega Drive.

Ein schönes Hobbyprojekt, dass zwar nicht perfekt, aber doch recht unterhaltsam ist und offenbar stetig weiter entwickelt wird.

PIXELKITSCH RETROFLASH 201: Sonic Mania ohne Sonic Mania

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Die in der Gegenwart lebende Retrogemeinde dreht am Rad und scheinbar alle SEGA-Fanboys da draußen spielen bereits Sonic Mania und erfreuen sich an ihren opulenten und vor Fanservice triefenden Collectors-Box.

Alle SEGA-Fanboys? Nein, nicht alle SEGA-Fanboys. Ein unbeugsamer…

Da ich technisch bei der WiiU stehen geblieben bin und sich keine der aktuellen Konsolen Switch, XBox One oder PS4 in meinem Besitz befindet, habe ich auf die Vorbestellung der limitierten Edition verzichtet. Zeitweise hatte es mich noch im Bestellfinger gejuckt, aber am Ende siegte die langweilige Vernunft. Nun habe ich diverse Unboxings und Let´s Plays von Sonic Mania angeschaut und bereue doch ein klein wenig, auf den Igel-Wahnsinn verzichtet zu haben.

Aller Verdruss hilft aber natürlich nichts und so empfehle ich allen Sonic Maniacs ohne Sonic Mania diesen Sonic Flash mit einem dicken Paket an Sonic The Hedgehog Werbespots. Aus meiner Sicht lohnt sich nur das erste Drittel des Videos, aber wer sich das komplette Video antut, wird wohl ohnehin nur noch Igelmüsli in der Birne haben.

PIXELKITSCH RETROFLASH 200: Blue Monday Chiptune

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Das Original aus dem Jahre 1983 von New Order gilt nicht nur unter Freunden elektronischer Musik als echter Klassiker. Blue Monday ist eine wahre Hymne und hat in den letzten beinahe 25 Jahren viel Huldigung erfahren. Umso schwieriger gestaltet es sich da natürlich für andere Künstler mit Neuinterpretationen und Remixen des Kulttitels.

Recht gelungen finde ich dieses Chiptune-Cover von SHAKAKKA, auch wenn ihm der Wums des Originals fehlt. Als Start in die Woche ist der Track dennoch eine durchaus brauchbare Interpretation des Hits von 1983.

PIXELKITSCH RETROFLASH 199: Mega Indien Drive

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Das SEGA Mega Drive erfreute sich weltweit großer Beliebtheit und nicht nur in den USA, Japan und Europa wurde das Gerät aggressiv vermarktet.

Während wir in Deutschland vor allem mit der SEGA TV Kampagne zum Kaufen animiert werden sollten, setzte der Sonic-Konzern in anderen Ländern auch lokale Akzente. In Indien wurde die Hardware von der Firma Shaw Wallace vertrieben und mit einer zum indischen Markt passenden Kampagne unterstützt.

Mir gefällt der Bollywood-Trash-Spot sehr gut und die käsigen Sonic-Zeichentrickeinlagen sind ganz fantastisch. Ob es wohl mehr davon gibt…?