Computerspielmuseum Berlin

Vergangenes Wochenende bin ich in der bundesdeutschen Hauptstadt gewesen und habe dabei auch dem Computerspielemuseum einen kleinen Besuch abgestattet. Das letzte mal habe ich das Museum vor mehr als 15 Jahren gesehen und habe mich nun an den „neuen“ Räumlichkeiten erfreut. Geboten werden nicht mehr wie damals auf profanen Holztischen zwei Dutzend anspielbare Konsolen, sondern vor allem Infotafeln, Gerätschaften hinter Acrylglas und Videos zum Thema. Natürlich darf aber auch immer noch ausgiebig gezockt werden und so gehörte vor allem die kleine Spielhalle mit stimmungsvoller Beleuchtung und der pervertierte PONG-Automat Painstation zu meinen Highlights der Berliner Institution – einen Bluterguss von Peitschenhieben auf die Hand gab es inklusive. Anbei findet Ihr ein paar Impressionen des Computerspielmuseums, wer in der Hauptstadt verweilt und sich auch nur ansatzweise für das Thema begeistern kann, sollte mal einen Blick riskieren!

Computerspielmuseum

Ein Gedanke zu “Computerspielmuseum Berlin

  1. Pingback: Der Monat in Spielen: Februar 2016 | PIXELKITSCH

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.