Der Monat in Spielen: März 2018

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Der Monat Nummer drei im Jahr zweitausendachtzehn stand bei mir ganz im Zeichen zweier Konsolen. Gedaddelt wurde primär am SEGA Saturn und nach längerer Zeit mal wieder an der sträflich vernachlässigten Sony PSP.

Den Auftakt im Monat März machte einmal mehr Virtual On in der Heimumsetzung für den SEGA Saturn und wurde mir zum ersten durch den großartigen Twin Stick versüßt. Während mir das Spiel als solches immer schon sehr gut gefallen hat, bin ich froh, die Roboter-Keilerei endlich auch mit dem Doppelstick aus Japan zocken zu können. Es erfordert einige Eingewöhnung, die Mechs mit den beiden Sticks zu steuern, danach gibt es dem Titel jedoch einen gehörigen Spielspaßboost. Ebenfalls am Saturn konnte ich zum ersten mal die SEGA-Umsetzung von Duke Nukem 3D zocken. Egoshooter sind eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre, Exhumed hatte mir auf dem Saturn aber immer schon viel Freude bereitet und so musste endlich auch der Ballerklassiker ins Archiv. Die Grafik ist hervorragend und die Steuerung zwar nicht unbedingt intuitiv, aber dem Controller entsprechend okay. Defintiv eine echte Technikreferenz auf SEGAs 32-bitter.

Ebenfalls seit längerer Zeit auf meiner Suchliste befand sich OutRun 2006 – Coast 2 Coast für die Sony PSP. Der Arcaderacer spielt sich so gut wie die Empfehlungen besagten und von der ersten Minute an hatte mich das Bleifußfieber gepackt. Die Grafik ist schnell und flüssig, die Steuerung simpel und die Musik mit verschiedenen Arrangements der bekannten Melodien herrlich erfrischend. Im Urlaub durfte die PSP auch einen weiteren Klassiker zum Besten geben, mit WipEout Pure habe ich mich endlich etwas ausgiebiger der Zukunftsraserei auf Sonys Portablem gewidmet. Hier hatte ich zunächst ein paar Startschwierigkeiten, inzwischen gefällt mir der Renner aber ausgenommen gut. Die Optik ist stimmig und vor allem der Soundtrack serientypisch eine Wucht. Ich musste bei meinem Ausflug auf die PSP aber erneut feststellen, dass mir die Schulterbuttons bei dem Gerät überhaupt nicht gefallen und vor allem bei WipEout habe ich regelmäßig krampfige Finger bei der Steuerung bekommen. Die Buttons liegen einfach zu weit oben und hätten besser von hinten erreichbar sein müssen. Eigentlich schade, ist die Playstation Portable ansonsten doch ein faszinierendes Stück Technik.

Spielemonat März 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.