Game Boy Workshop und Interview mit Tronimal

Vergangenes Wochenende fand in den Düsseldorfer Kunstvereinen Metzgerei Schnitzel e.V. und Damen und Herren e.V. ein Chiptune-Workshop unter der Leitung des Musikers Tronimal statt. Bislang war der 8-Bit-Mucker vor allem unter dem Pseudonym Low Bit Revolte bekannt, warum er sich einen neuen Namen gab, was beim Einstieg in die Chiptune-Welt zu beachten ist und wer sich in der deutschen Chipmusik-Szene tummelt, erzählt er uns im Videointerview. Zudem bekommt Ihr einen kleinen Einblick in den Workshop, bei dem auch Tom Woxom als Lehrkraft zugegen war und über die speziellen Möglichkeiten referierte, den Game Boy per Midi anzusteuern. Nach einem eher theoretischen Teil, durften auch die Teilnehmer auf ihren eigenen Game Boys in die Tasten hauen und ihrer musischen Kreativität freien Lauf lassen. Wer sich also für handgemachte elektronische Musik interessiert, sollte einen Blick in das Video werfen, zudem gibt es noch weitere Impressionen in der angehängten Galerie und für weitere Workshops und Musik von Tronimal schaut am Besten auf seinem Facebook-Profil vorbei!

5 Gedanken zu “Game Boy Workshop und Interview mit Tronimal

  1. Pingback: Interview mit Tronimal (aka Low Bit Revolte) — Retro

  2. Pingback: PIXELKITSCH #110: Chiptune Workshop und Tronimal im Interview | Pixelor

  3. Pingback: TRONIMAL – Reworks . Memories in Squarewaves | PIXELKITSCH

  4. Pingback: Tronimal – Intergalactic Nomad | PIXELKITSCH

  5. Pingback: TRONIMAL Gewinnspiel | PIXELKITSCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.