PIXELKITSCH RETROFLASH 147: Gerappte Hommage ans Mega Drive

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Natürlich ist deutschsprachiger Rap nicht jedermans Sache, Retrogamer dürften jedoch bei Pierre Sonalitys Hommage an das gute alte Mega Drive aufhorchen, fasst der Track doch sehr schön das verspielte Lebensgefühl der Generation 16 Bit zusammen. Beats und Raps vom begabten Magdeburger sind extrem entspannt und werden mit ein paar netten SEGA-typischen Samples gewürzt. Neben der Bombennummer My Mega Drive von 2080 die ich euch vor gut zwei Jahren vorgestellt hatte also endlich wieder eine schöne Liebeserklärung an das schwarze Flaggschiff des Igelkonzerns! 🙂

4 Gedanken zu “PIXELKITSCH RETROFLASH 147: Gerappte Hommage ans Mega Drive

  1. (Klugscheissermodus an)
    Song von 2080?!? Zeitreise oder Tippfehler?
    (Klugscheissermodus aus)
    😉

  2. Zum Thema Rap und Zocken sollte man auf jeden Fall auch folgende Lieder gehört haben:
    Blumentopf – Profis
    Prinz Pi – 16 Bit vs. PS3
    Marteria – Endboss

    • Also Endboss von Marteria fand ich immer ganz nett, aber nicht wirklich super, Prinz Pi hör ich nicht mehr, seit er nicht mehr Porno heißt, Profis vom Topf ist aber großartig, habe ich damals bei Release rauf und runter gehört…das Album hab ich auch noch auf Vinyl! 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.