SEGA GAME PACK 4 IN 1 / PIXELQUICKIE vol.20

In der Rubrik Pixelquickies gibt es in unregelmäßigen Abständen kleine Genre-übergreifende Spieletipps auf verschiedenen Plattformen für den kleinen Geldbeutel.

Das SEGA Game Pack 4in1 für den Game Gear teilt sein Schicksal mit der berühmt berüchtigten Dreier-Cartridge für das NES und den Mega Games 1 für das Mega Drive. Die Compilations wurden allesamt im Bundle mit den jeweiligen Grundgeräten ausgeliefert, sind damit massenware und heute quasi wertlos. Abseits der geringen monetären Werte, glänzen aber alle diese Module mit Zusammenstellungen eigentlich guter Spiele. Die Titel auf dem Vierer-Modul für SEGAs portablem Zockerspaß wurden bis auf eines schon einmal in Japan in der Kuni-chan no Game Tengoku – Reihe veröffentlicht. Ob die kleine Compilation besser ist als ihr Ruf, erfahrt Ihr nach dem Klick im Review und hier direkt im Video.

Vier Spiele kredenzt uns SEGA in der Compilation, von Sport- über Puzzle- hin zu Rennspielen ist die Bandbreite recht ansprechend und arcadig. Enthalten ist Flash Columns, eine leicht veränderte Form des bekannten Puzzlers bei dem nun blinkende Steine vom Screen geputzt werden müssen. Fußballfreunde sollten mit Penalty Shootout einem rudimentären Elfmeterschießen bedient werden, leider ist dies das schwächste der vier enthaltenen Spiele. Rally schickt euch auf die Piste, in gewohnter Outrun-Manier heizt Ihr ohne Unterlass über direkt verbundene Wüsten- Stadt- und Wiesenkurse. Tennis hält, was es verspricht, Filzballsport mit Sonic als Punktrichter. Technisch sind alle Titel sauber aber unspektakulär, Rally kann mit flottem Scrolling am meisten begeistern. Die Steuerung ist bei allen Titeln ausreichend präzise und die Menüs übersichtlich. Während das Modul in erster Line im Bundle mit dem Game Gear ausgeliefert wurde und heute als lose Cartridge maximal drei Euro kostet, gab es auch eine arg begrenzte Auflage in OVP, die heute für beinahe 200€ den Besitzer wechselt.

SEGA GAME PACK 4 in 1

Fazit: Nicht oft werden die Qualitäten dieses Multimoduls aus dem Hause SEGA wirklich hervorgehoben, entsprechend selten landet es im Modulschacht des Game Gears. Für ein paar Runden zwischendurch ist die Zusammenstellung aber wirklich gut geeignet und wer auf die Version in OVP für fast zweihundert Euro verzichten kann, bekommt für ganz schmales Geld tolle arcadige Unterhaltung. Hätte SEGA dem Modul noch einen echten Multiplayermodus spendiert, wäre das Modul sogar mein ständiger Begleiter in dem portablen Spaßspender!

SEGA GAME PACK 4 in 1

4 Gedanken zu “SEGA GAME PACK 4 IN 1 / PIXELQUICKIE vol.20

    • Naja…der GG hat zwar etwas angezogen im Preis in den letzten zwei Jahren, aber er ist immer noch sehr erschwinglich. Kein Grund, nicht also endlich in den SEGA-Handheldzug einzusteigen! 😉

  1. Pingback: Der Monat in Spielen: Juni 2016 | PIXELKITSCH

  2. Pingback: Der Monat in Spielen: August 2017 | PIXELKITSCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.