Solaris für Atari VCS 2600 / PIXELQUICKIE vol.31

In der Rubrik Pixelquickies gibt es in unregelmäßigen Abständen kleine Genre-übergreifende Spieletipps auf verschiedenen Plattformen für den kleinen Geldbeutel.

Weltraumballerspiele gibt es für das Atari 2600 wie Sterne am Himmel und das System musste viel grauenvolles Pixelgemurkse über sich ergehen lassen. Viele Spielkonzepte wurden kopiert und einiges wurde lieblos auf das System konvertiert. Eine löbliche Ausnahme stellt jedoch das Spiel Solaris aus dem Jahr 1986 von Douglas Neubauer dar, welches grafisch eine Wucht und spielerisch mindestens ein galaktisches Vergnügen ist. Das Spiel sollte ursprünglich unter anderem Namen bereits zwei Jahre früher auf den Markt kommen wurde jedoch auf Eis gelegt.

Als Kapitän des offenbar bodenlos bewaffneten Raumgleiters Star Cruiser müsst Ihr den Planeten Solaris vor dem Angriff der bösen Zylonenflotte retten. Dazu durchstreift Ihr per Karte insgesamt sechzehn Quadranten des Universums und wählt euer nächstes Angriffsziel auf dem Weg zu Solaris. Neben den Zylonen fordern euch dabei auch zahlreiche andere Gegner zu Weltraumduellen heraus. Cobra Schiffe, Sternen Piraten und Weltraumroboter wollen mit Photonentorpedos über den galaktischen Jordan geschickt werden. Die Munition geht euch auch bei Dauerfeuer niemals aus, auf euren Treibstoff solltet Ihr jedoch immer ein Auge haben.

Solaris Atari 2600

Die Karte ermöglicht euch den übersichtlichen Blick auf den aktuell bereisten Quadranten mit seinen 48 Sektoren und eine Schnellreise zu Gegnern, Planeten und Weltraumkorridoren. Das Spielgeschehen wechselt zwischen bombastischen Weltraumschlachten und Actionsequenzen auf flüssig scrollenden Planetenoberflächen.  Auf Föderationsplaneten könnt Ihr Treibstoff nachtanken, auf Zylonenplaneten müsst Ihr hilflose Kadetten einsammeln und Gegner den Garaus machen.  Wenn alle Zylonen in einem Quadranten eliminiert sind dürft Ihr im nächsten weitermachen.

Euren Raumgleiter steuert Ihr Atari-typisch über Stick und Actionbutten, Ihr müsst euch nur auf´s Ballern und Navigieren konzentrieren. Wer laut Anleitung richtig professionell spielen möchte, kann mit einem Druck auf den Button des zweiten Sticks jederzeit in das Kartenmenü wechseln.

Solaris Atari 2600

Technisch ist das Spiel eine sonnige Wucht, begeistert mit pfeilschnellem Scrolling, gut genutzter Farbpalette und schönen Effekten. Der Sound ist ataritypisch und bedient sich vieler auf dem System oft genutzer Geräusche. Die Erfahrungen früherer Entwicklungen wie zum Beispiel Star Raiders hat Douglas Neubauer in die Entwicklung von Solaris mit einfließen lassen und hier ein technisches Meisterstück programmiert.

Fazit: Bereits für wenige Euro wandert das lose Modul in die Atari-Sammlung und auch ein komplettes Exemplar in OVP sollte nicht mehr als zehn bis fünfzehn Euro kosten. Wer Freude an Weltraumschlachten hat, wird mit Solaris definitiv auf seine Kosten kommen. Auch Technikfreaks bekommen hier ein echtes Vorzeigeprodukt mit dem sich bestimmt der eine oder andere Klassenkamerad von seinem NES zum Atari VCS 2600 bekehren lässt.

Solaris Atari 2600

Ein Gedanke zu “Solaris für Atari VCS 2600 / PIXELQUICKIE vol.31

  1. Pingback: Happy Birthday: Atari VCS 2600 | PIXELKITSCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.