SONIC Mc Donalds LCD-Spiele – Pixel Merch #3

In der Rubrik Pixel Merch schauen wir in unregelmäßigen Abständen auf schöne, kuriose oder seltene Merchandise-Artikel aus dem Bereich des Videospielmarketings.

Pixel Merch Banner

Dass global agierende Grillettenketten mit Kadavern aller Art ein florierendes Business betreiben, stößt zuweilen nicht nur militanten Herbivoren tranig auf. Als Köder für den Karnivorennachwuchs bieten die Fleischbrötchenverkäufer seit vielen Jahren schon wirksame Lockmittel in Form von Spielzeug aller Art an und auch der blaue Igel von SEGA verirrte sich nichts ahnend schon häufig in die Doggybags von Hackfleischclown Ronald Mc Donald.

Bei einer Videospielfigur liegt es nahe, das Maskottchen auch als Videospiel in die Tüte zu packen und 2005 veröffentlichte Mc Donalds diverse Sonic the Hedgehog-LCD-Spiele als Give-away im deutschen Happy Meal – der nahrhaften Rundumverpflegung für hungrige Kids mit Winkeärmchen und Konzentrationsstörungen. Die sechs Spiele sind zuvor bereits in weiteren Teilen der Welt veröffentlicht worden und stehen in einer Reihe mit zahllosen anderen Elektronikspielen die bereits bei MC Donalds ihren Weg in das leckere Lunchpaket fanden.

Da man bei Mc D weiß, dass sich ausgewogene Ernährung und Sport toll ergänzen, katapultiert SEGA Sonic und seine naiven Freunde in den kompakten Spielchen primär in die fabelhafte Welt der Körperertüchtigung. In simplen Variationen von Fußball, Tennis oder Basketball, nutzen wir die wenigen Buttons um unseren Kasten sauber zu halten oder Bälle zu kloppen. Mehr als zwei bis drei Aktionen sieht keines der primitiven Spielchen vor und bietet damit zwar wenig intellektuelle Herausforderung, sorgt aber auch dafür, dass wir die 34-sprachige (!) Anleitung gewissenhaft ignorieren können. Links und rechts oder oben und unten, sowie ein Actionknopf genügen, um unsere Ketchup-verschmierten Griffel in Bewegung zu halten.

Sonic The Hedgehog Happy Meal

Die kleinen LCD-Spiele mit halbtransparentem Kunststoffgehäuse sind überraschend robust und würden wohl keinen Flug in die heiße Friteuse oder einen kräftigen Tritt durchs Kinderzimmer überleben, für die übliche Kurznutzung am eingeölten Küchentisch von Ronald Mc Donald sind die farbenfrohen Werbeträger aber gut gerüstet. Technisch sind die Geräte wenig überraschend und zeigen auf dem winzigen Display die spärlichen, vorgezeichneten Animationsphasen. Akustisch verwöhnen uns Mc Donalds und SEGA mit feinsten Piepgeräuschen, welche sich leider nicht mit einem ordinären Schalter, aber ganz formidabel mit Pommes in den Ohren abschalten lassen.

Fazit: Die kleinen LCD-Spielchen von Ronald Mc Donald sind sicher nicht der riesen Spielspaßknaller und auch eher ein fragliches Lockmittel, um künftige Generationen von Fleischfressern an die Burgerbude zu binden. Dennoch sind die Spielchen in ihrer Einfachheit besser als so manches, einstmals überraschend teures Tiger-LCD-Unterhaltungsgerät und für Sonc-Fans als Merchandise nicht uninteressant. Wer also für den Gegenwert eines Salatkopfes auf dem Trödel einem hungrig dreinblickenden Grillettenbesucherkind die Teile abnhemen kann, macht sicher nicht viel verkehrt.

Sonic The Hedgehog Happy Meal