Super Mario Bros Supershow Hörspiele – Pixel Merch #1

In der Rubrik Pixel Merch schauen wir in unregelmäßigen Abständen auf schöne, kuriose oder seltene Merchandise-Artikel aus dem Bereich des Videospielmarketings.

Pixel Merch Banner

In den Achtzigern und frühen Neunzigern entwickelte sich das Mario Brothers Franchise zu einer mächtigen Marke. Zahlreiche Videospiele aus dem Klempneruniversum sind bis heute erschienen und die damit verknüpften Charaktere erfreuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit. Grund genug für Nintendo, neben den Videospielen auch einen Fuß in das lukrative Feld der Lizenzvermarktung zu setzen und so folgten schnell zahlreiche fiese und nutzlose Merchandise-Produkte um die Marke noch weiter auszubauen.

Ein wichtiges Marketingtool ist für Nintendo dabei die damals wie heute echt käsige Zeichentrickserie Super Mario Brothers Super Show gewesen, die in den USA 1989 ausgestrahlt und 1991 nach Deutschland gebracht wurde. Die Serie wurde von RTL ins Wohnzimmer gebeamt und verknüpfte bunte Zeichentrickgeschichten mit trashigen Realabschnitten denen der Zuschauer eine gewisse Komik nicht absprechen konnte. Die Geschichten brachten zwar zahlreiche Charaktere aus dem Mario-Universum mit, waren inhaltlich aber sehr beliebig und bedienten sich vor allem bei bekannten Themen aus Märchen, Film und Popkultur.

Wie zu der Zeit nicht unüblich, wurde die Serie auch als Hörspiel veröffentlicht und von Oh Ha im Einzelhandel vertrieben. Die Reihe wurde bereits nach sechs Kassetten wieder eingestellt und konnte offensichtlich nicht an die Langlebigkeit der Serie mit mehr als fünfzig Episoden anknüpfen. Jede Kassette enthielt dabei zwei Geschichten auf der A- und B-Seite mit jeweils knapp zwanzig Minuten. Der Ton der Hörspiele wurde direkt von der Serie übernommen und wie bei dieser Praxis üblich, durch einen Off-Sprecher ergänzt. Stellenweise wurde auch Musik weggelassen, eventuell aus rechtlichen Gründen, oder weil die Szenen ohne Text sonst zu monoton gewesen wären. Neben den damit als Tonspur veröffentlichten Zeichentrickgeschichten sind auch die Realszenen auf Kassette übertragen worden und füllen am Ende jeder Kassettenseite ein paar Minuten.

Super Mario Bros Super Show Hörspiel

Die Geschichten selber sind aus meiner Sicht reichlich langweilig und nur von wenig nachhaltiger Qualität. Das gilt sowohl für die Zeichentrick-, als auch für die Realsequenzen die an Marx-Brothers-mäßiger Albernheit kaum zu überbieten sind. Wesentlich besser sind aber die zahlreichen durchaus bekannten Sprecher, die für den einen oder anderen Lacher sorgen. Während Mario im Original vom inzwischen verstorbenen Wrestler Lou Albano seine Stimme erhielt, wird er in Hierzulande von Reinhard Brock gesprochen der in zahlreichen Filmen und Serien seine Stimmbänder glänzen lassen durfte. Auch Simpsons-Fans kommen mit den charismatischen Stimmen der Sprecher von Lisa Simpson und Krusty dem Clown voll auf ihre Kosten.

Fazit: Ich selber besitze nur fünf der sechs veröffentlichten Kassetten, die in den letzten Jahren deutlich im Preis angezogen haben und sehe nur wenig Handlungsbedarf, das letzte Band ins Archiv zu holen. Als Kuriosum sind die Aufnahmen sicher netter Merch für Klempner-Freunde, wirklich besitzen muss man diesen eher langweilen und käsigen Hörgenuss aber ganz sicher nicht.

Super Mario Bros Super Show Hörspiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.