Lost in Dead Space – LEGO-Diorama

Im Weltall hört dich niemand schreien – diese Weisheit hat im Jahr 2018 genau so viel Gültigkeit wie bereits 1979 zum Release des ersten Alien-Films.

Letztes Jahr habe ich euch noch ins Ghost House auf dem Master System geschickt, 2018 habe ich zu Halloween ein kleines LEGO-Diorama gebaut, welches angelehnt an bekannte Weltraumhorrormotive ein kleines Szenario aus der LEGO Space-Welt aufgreift. Weltraumblauhelm Benny ist hier nach einer missglückten Erkundungsmission zum einarmigen Skelett geworden und sorgt bei seinen lebendigen Kollegen für Angst und Schrecken auf der dunklen Seite des Mondes…

Ich wünsche euch ein schaurig schönes Halloween mit Gänsehaut erregender Angst, grausigem Schrecken und pixeligem Spielspaß!

LEGO Diorama Lost in Space

RIP Hans Rudolf Giger

Keine ganz neue Info, aber am Montag verstarb der Künstler und Designlegende Hans Rudolf Giger im Alter von gerade einmal 74 Jahren. Der Schweizer zeichnete sich unter anderem für das Artdesign des Films Alien verantwortlich und war damit visionärer Wegbereiter für einen düsteren Stil in Science Fiction Filmen. Zudem beeinflußten seine Zeichnungen und Visionen maßgeblich das Design vieler Videospiele und zahlreiche seiner Arbeiten wurden fleißig kopiert um vor allem in Ballerspielen düstere Szenarien und Gegner zu visualisieren. Einflüsse seiner Arbeiten lassen sich zum Beispiel im Grafikdesign von Spielen wie Katakis, Turrican oder Contra wiederfinden. Auf Basis seiner Arbeit ist zudem das Point & Click Adventure Darkseed für Heimcomputer und Konsolen entwickelt worden, welches mit stilsicherer Grafik punkten konnte.

Hans Rudolf Giger wurde am fünften Februar 1940 in Chur geboren und verstarb am 12ten Mai 2014 in Zürich.

Hans Rudolf Giger Portrait