PIXELKITSCH RETROFLASH 206: Starcade TV-Show

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

Flash-Emblem

Das US-amerikanische Fernsehen war dem unseren immer schon in vielen Belangen einige Schritte voraus – im Guten sowie natürlich auch im Schlechten.

Mit der Fernsehshow Starcade zollte der Fernsehsender TBS dem Arcade-Hype der frühen Achtziger Tribut und gab Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit, sich beim Zocken im TV zu messen und am heimischen Fernsehprogrammempfangsgerät anderen beim Verlieren zuschauen zu können. In mehr als 130 in San Francisco aufgenommenen Folgen konnten Kontrahenten gegeneinander antreten und tolle Preise abstauben. Beispielhaft gibt es hier eine Episode mit einem Special zum interaktiven Laserdisc-Münzschlucker Dragon´s Lair, welcher den Kandidaten beim Training einiges abverlangt haben dürfte. Bei Youtube gibt es noch weitere Ausgaben der Sendung zu finden, die durchaus mal einen Blick wert ist.

For Amusement Only – Fotoreportage

Bereits der deutsche Dichter Matthias Claudius wusste bereits 1774 „Wenn ein Retrozocker eine Reise tut, kann er was verzocken“ – oder so ähnlich.

Am vergangenen Wochenende fand im hessischen Seligenstadt das Treffen dreier Internet-Foren statt und das circuit-board war ebenfalls daran beteiligt. Auch ich bin dem Ruf gefolgt und mit einigen unserer Nordrhein-Westfälischen Boardkollegen zum Flipper- und Arcademuseum Seligenstadt des  For Amusement Only e.V. angereist. Das Museum ist wirklich beeindruckend ausgetattet und kredenzt auf zwei Etagen zahlreiche Arcade-Automaten und Flipper. Dabei wird ein breites Spektrum abgedeckt und sowohl Freunde mechanischer Automaten, bekennende Digitalzocker, als auch Silberkugelschubser kommen hier beim FAO voll auf Ihre Kosten. Eines der Highlights ist definitiv das Setup von acht Daytona USA Automaten gewesen, die zum gemeinsen Zocken einladen. Wer in der Nähe von Frankfurt unterwegs ist, sollte dem Museum definitiv mal einen Besuch abstatten und auch eine weitere Anreise lohnt sich durchaus.

Anbei findet Ihr ein paar Impressionen, wer mag schaut mal auf der Webseite des Vereins und natürlich im circuit-board rein, denn nach dem Treffen ist immer auch vor dem Treffen. 😉

Happy Birthday: Street Fighter

Ich bin ganz sicher kein passionierter Prügelspieler, aber Capcom veröffentlichte am 30. August 1987 und damit vor genau 30 Jahren einen wegweisenden Grundstein des Videokampfsports den auch ich nicht ignorieren kann.

Sie waren nicht die ersten, die sich an digitalen Schlägereien versucht haben und der Auftakt der Street Fighter-Serie ist sicherlich nicht der beste Teil. Dennoch haben Ken und Ryu hier bereits aufblitzen lassen, wo es in den folgenden 30 Jahren mit dem Genre und dem Franchise hingehen sollte. Bis heute sind dutzende Ableger der Reihe erschienen und vor allem mit Street Fighter 2 und seinen zahllosen Varianten haben viele Videospieler meiner und den folgenden Generationen die Lust am Prügeln entdeckt.

Herzlichen Glückwunsch an Capcom zu dreißig Jahren Street Fighter und einem echten Meilenstein in der Videospielhistorie.

Street Fighter Illustration

G-LOC Air Battle / PIXELQUICKIE vol.33

In der Rubrik Pixelquickies gibt es in unregelmäßigen Abständen kleine Genre-übergreifende Spieletipps auf verschiedenen Plattformen für den kleinen Geldbeutel.

Wenn über gute Heimumsetzungen klassischer SEGA-Automaten gesprochen wird, findet G-LOC Air Battle eher selten Erwähnung. Unter der Leitung von Yu Suzuki wurde der inoffizielle Nachfolger zu After Burner 2 von AM2 entwickelt und 1990 in die Spielhallen gebracht. Konvertierungen folgten ab 1991 für diverse Heimcomputer und natürlich auch die damals obligatorischen, hauseigenen SEGA-Konsolen Mega Drive, Master System und Game Gear.

Ich selber habe die Mega Drive-Version nie besessen, generell genießen die Heimumsetzungen des Spieles jedoch nicht den besten Ruf. Dennoch hatte ich als Kind überraschend viel Freude an der Game Gear-Fassung des Fliegerspaßes und werfe nun einen Blick zurück nach vorn auf die portable Version und die für den heimischen 8Bit Flugzeugträger Master System.

Weiterlesen

Fünf Freunde #37: Affentheater an der Konsole

In Der Rubrik Fünf Freunde werden an dieser Stelle zukünfitg zu verschiedenen Themen jeweils fünf Spiele vorgestellt. Thematisch sortiert bringe ich euch hier hin und wieder fünf Empfehlungen, die euren Alltag verschönern oder verändern sollen.

5freunde

Fünf Freunde: Affentheater an der Konsole
Tiere und Videospiele sind eine tolle Kombination. Auch abseits von Knuddelgames auf dem Nintendo DS oder der Wii finden sich in der Videospielgeschichte zahlreiche Titel, die uns unseren plüschigen, vierbeinigen, bellenden oder wilden Freunden näher bringen. Auch unser Verwandten mit der angeblichen Vorliebe für Bananen sind immer wieder Helden von Videospielen gewesen und diesen widme ich die heutigen fünf Empfehlungen abseits der klasschichen Donkey Kong Titel.

Toki / Multiplattform
In Japan als JuJu Densetsu bekannt, kam Toki 1989 in die Spielhalle und zwei Jahre später auf Heimcomputer und Konsolen. Verwandelt in einen spuckenden Affen müsst Ihr dem Zauberer ans Leder, damit er euch zurück verwandelt. Die Mega Drive Fassung ist weitgehend erschwinglich und ein hübsch anzusehender aber eher gemächlicher Plattformspaß für das Wohnzimmer.

Amidar / Arcade, Atari 2600
Amidar als simplen Pac Man Klon zu bezeichnen würde dem launigen Arcade-Spiel nicht gerecht werden. Im ersten Level färbt Ihr Kästchen auf dem Spielfeld ein und geht Jägern aus dem Weg, die euch das Fell über die Ohren ziehen möchten. In den späteren Stages werden Affe und Gegner gegen andere Figuren ausgetauscht, das Spielprinzip bleibt aber stets gleich. Die Atari 2600-Fassung ist zwar fern ab von Perfektion, hat mir aber immer viel Freude bereitet.

Ape Escape / Playstation
Nicht als Affe selber, aber dafür mit einer ganzen Horde an pelzigen Kletterfreunden bekommt Ihr es in Ape Escape auf bislang allen SONY Konsolen seit 1999 zu tun. Mit allerlei Gadgets müsst Ihr versuchen der Affenbande Herr zu werden und euch in den teils weitläufigen Arealen zurecht zu finden.

Super Monkey Ball / Game Cube, PS2, XBox
Auf dem Game Cube haben mich nur wenige Spiele so gut unterhalten wie Super Monkey Ball von SEGA. Als Affe AiAi rollt Ihr in einer Kugel über schmale Balken einen Parcour hinab ins Ziel und sammelt Bananen ein – that´s it. Das Spielprinzip könnte kaum simpler sein, macht jedoch mit seinem Affenzahn und bunter Grafik echt Laune.

Samba de Amigo / Arcade, Dreamcast, Wii
Musik- und Rythmusspiele sind eher selten mein Fall, die Aufmachung von Samba de Amigo hat mich auf Dreamcast aber seit Release begeistert. Bewaffnet mit zwei Maracas rasselt Ihr euch als Affe durch die Stages und erquickt an der treibenden Musik und der überfrachteten Bon Bon-Optik. Dazu kommt das Spiel ganz Arcade-nah zusammen mit zwei Plastikrasseln in erfrischendem Latinlook.

Monkey Videogame Illustration