Selbstgespräche eines Spielejunkies vol.62: Please stand by

Im Selbstgespräch gebe ich meinen Kommentar zu mehr oder weniger Videospiel relevanten Themen ab und lasse mich gerne auch mal zur Meinungsmache hinreißen. Über eure Meinung zu den Themen freue ich mich natürlich auch!

Seit beinahe zehn Jahren betreibe ich mit mal mehr, mal weniger Hingabe mein kleines Hobbyprojekt Pixelkitsch. Dabei habe ich mich in vielen Kategorien des Retrogaming ausgetobt, Videos gedreht, Texte geschrieben und unzählige Grafiken gepixelt.

In den vergangenen Monaten habe ich den Output bereits etwas herunter gefahren und bin nun an einem Punkt, an dem ich ganz bewußt noch weiter zurückschalten werden. Ich werde diesen Blog, die Instagram-Seite, den Youtube-Kanal und natürlich auch den Facebook-Account weiterbetreiben, aber noch weniger posten als bisher.

Vereinzelt wird es bei mir neue Videos geben, ab und an einen Blogpost und häufiger einzelne Bilder bei Instagram. Ich werde zukünftig eventuell mehr den Fokus auf die Verknüpfung von Kunst und Videospiel legen und in der kommenden Zeit schauen, wie sich meine Motivation entwickelt.

Ich danke euch treuen Lesern und Zuschauern, dass Ihr mich so lange begleitet, Kommentare geschrieben und mir Feedback gegeben habt. Ohne euch hätte ich das Projekt Pixelkitsch sicher längst eingestellt. Ich freue mich, wenn Ihr mir auch weiter die Treue haltet, selbst wenn ich den Output noch weiter herunter fahre.

Herzlichen Dank! <3

PIXELKITSCH Testbild Quadrat

700 pixelige Danksagungen

Mühsam ernährt sich das retroaktive Eichhörnchen und nach einiger Zeit hat der total soziale Auftritt von PIXELKITSCH bei Facebook auch die Marke der 700 Likes erreicht. Für einen kleinen Hobbyblog wie meinen ist das eine tolle Marke und ich freue mich, dass so viele Menschen den Kram hier ab und an gerne lesen.

Bei Youtube hat sich länger nicht viel getan, dort sind es knapp über 4400 Abonnenten und bei Instagram hat es in gut vier Wochen immerhin schon zu etwas mehr als 60 Abos gereicht. Alles virtuelles, totes Kapital an sozialen Verknüpfungen, aber dennoch freue ich mich darüber und bedanke mich herzlich bei euch allen für die Treue hier auf dem Blog, bei Youtube, Facebook und Instagram! 🙂

PS: Wer alle drei für diese 700-Grafik benutzten Spiele errät, kann ganz viel Erkenntnis gewinnen und mächtig stolz auf seinen/ihren Nerd-IQ sein!

Pixelkitsch Facebook 700

PIXELKITSCH – das gefällt mir

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber nun hat meine kleine PIXELKITSCH-Facebook-Dependance die total magische und wohlkingende Marke der 600 Likes geknackt. Für andere ist das wahrscheinlich nur Katzendreck, ich persönlich freue mich jedoch, ohne groß mit Werbung zu nerven, trotzdem ein paar Follower generieren zu können. Also ganz herzlichen Dank für euer Vertrauen in retroaktiven Kitsch und wer noch nie auf der Seite gewesen ist, kann das ja jetzt mit einem Klick nachholen.

Pixelkitsch 600 Banner

Ach ja – mein Tape Art- und Streetart-Account BARTOTAINMENT hat kürzlich auch die Dreihundert getoppt, schaut doch mal vorbei (hier könnte Ihre Werbung stehen). 😉

300 Banner Bartotainment

PIXELKITSCH voll sozial und vernetzt

Seit gut sechs Jahre betreibe ich nun schon einen Retrogamingblog namens PIXELKITSCH und seit etwas kürzerer Zeit findet sich eine Newsfeed-Dependence bei Facebook. Nach so vielen Jahren habe ich dort endlich die 500 Likes gepackt und freue mich sehr darüber! Während große Seiten über diese Zahl wohl nur milde lächeln können, freut es mich sehr, mit meinem Nischenprodukt und etwas grafischer Pseudoanarchie doch ein paar Leute zu erreichen. Wer die Seite noch nicht virtuell gemocht hat, darf das hurtigst nachholen, bis hierhin danke ich aber allen Lesern und Zuschauern für die Treue!

PIXELKITSCH Facebook