Der Monat in Spielen: August 2017

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Im Monat August 2017 wurde bei PIXELKITSCH recht wenig gezockt. Es mag am Wetter gelegen haben oder am puren Unwillen, zu daddeln, aber es standen nur wenige Titel auf dem Speiseplan.

Mobil habe ich mich mal wieder des Game Gears angenommen und etwas länger Super Columns gezockt. Auf Basis des Originals gibt es hier neue Herausforderungen, wobei mich der Kampf gegen die Gegner-Ki schon auf den niedrigsten Stufen enorm genervt hat. Besser hat mir hier der Flash-Mode gefallen, den Game Gear-Fans auch schon vom 4in1-Modul kennen. Eine durchaus nette Neuauflage des Puzzlers, aber hier wäre sicher noch mehr drin gewesen. Ebenfalls am Game Gear habe ich mich mal wieder mit Galaga 91 auseinander gesetzt. Der Shooter macht durchaus Spaß und läuft auf dem Handheld durchaus flüßig, so ganz konnte mich der Weltrauminsektenspaß aber nicht kicken. Dennoch bleibt auch diese Fassung ein netter Klassiker für zwischendurch.

Ebenfalls unterwegs im Kurzurlaub durfte die PSP ihren Weg aus der Schublade in meine Hände finden. Nachdem mir Ridge Racer sehr ans Herz gelegt wurde (Herzlichen Gruß an dieser Stelle an Herrn H. aus E.) habe ich mich ans Steuer gesetzt und ein paar Runden gedreht. Das Spiel gefällt mir soweit schon sehr gut, die Menüs sind überraschend schön gestaltet, die Optik herrlich flüssig und der Sound treibend. Leider bin ich bislang noch nicht ganz mit dem Slide-Feature zurecht gekommen, hier muss ich wohl noch etwas Zeit investieren. Definitiv ein Titel, den ich die Tage mal weiter zocken werde.

Der Monatsabschluss wird wie der Beginn durch eine Weiterentwicklung eines klassischen Puzzlers definiert, Tetris Evolution stand mal wieder im Zweispielermodus auf dem Spielplan. Diese Interpretation langweilt mit der entsetzlichsten Musik die sich ein Tetris-Spieler nur vorstellen kann, begeistert aber mit flüßigem und pfeilschnellem Gameplay sowie umfangreichen Mehrspielermodus. Nicht unbedingt die beste Version des dutzendfach abgewandelten Spieles, aber auf der XBox 360 aus meiner Sicht alternativlos.

PIXELKITSCH Spielemonat August 2017

Der Monat in Spielen: Juni 2016

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Der Juni stand bei mir ganz im Zeichen des gepimpten Game Gears. Mit dem neuen Display macht das Zocken endlich wieder richtig Spaß, auch wenn ich bei ein paar (vornehmlich japanischen) Modulen neuerdings nun oft das Problem hatte, dass die Module nicht erkannt wurden – sehr seltsam. Gedaddelt habe ich hier vor allem Out Run, aus meiner Sicht ein wirklich brauchbarer und perfekt zum Handheld passender Port. Ebenfalls einige Runden habe ich mich mit Galaga 91 auseinander gesetzt, das Ballerspiel macht wirklich Laune wird jedoch recht schnell ein wenig eintönig. Die gegnerischen Sprites sehen dennoch fantastisch aus, das Insektenthema wird einfach nie alt. Wie so oft, durfte auch diesen Monat mal wieder das SEGA Game Pack 4 in 1 in den Schacht wandern, Das einsteigerfreundliche Autorennen und rudimentäre Tennis auf der Cartridge wissen mich irgendwie immer wieder zu begeistern. Den monatlichen Abschluss am Game Gear machte Samurai Spirits, die mobile Umsetzung der Showdown-Reihe, welche auf meinem Handheld zunächste wehement den Betrieb verweigert hat. Als es dann lief war ich recht schnell begeistert, die Prügelei macht trotz der ledigleich zwei vorhanden Tasten wirklich Spaß, auch wenn die Move-Vielfalt natürlich arg eingeschränkt ist.

Zwischendurch wurde bei mir auch an anderen Systemen gezockt, zum Beispiel im Multiplayer an der Playstation. Hier durfte zu Beginn des Monats Street Racer in die Konsole wandern, irgendwie will man das Spiel jedesmal mögen, aber der Funke will heuer bei dem Funracer nicht mehr so überspringen wie vor zwanzig Jahren! Auf dem Game Boy Advance hielt Rampage Puzzle Attack Einzug in meine Bibliothek. Bei dem kleinen Tüftelspiel wurden zwar die Kreaturen aus den Rampage-Spielen übernommen, so richtig bereichern können sie das dröge Spielprinzip der tauschbaren Farbflächen aber nicht. An der Famicom-Front sind diesen Monat zwei Spiele in den Graben gesprungen, den Anfang machte der eher für die Game Boy-Version bekanntere Titel Flipull. Das Tüftelspiel findet sich auf zahlreichen Piratenmodulen der ersten Generation in der Geschichte des Game Boys und macht zumindest ein paar Runden durchaus Laune wenn das Spielprinzip erst einmal verinnerlicht ist. Mehr begeistern konnte mich der letzte Titel für diesen Monat – Super Star Force für das Famicom sieht gut aus, spielt sich flüssig und wird recht schnell arg schwer. Dank der Speicherfunktion am Retron 5 habe ich dem Spiel dennoch etwas abgewinnen können, ohne hätte ich den Controller wohl schon nach spätestens zwanzig wutentbrannt in die Ecke gepfeffert!

PIXELKITSCH Spielemonat Juli 2016

Shoot ‚em ups für den Game Gear

Ungeachtet des wirklich mittelprächtigen Displays, ist und bleibt der Game Gear aus dem Hause SEGA mein liebstes Handheld. Für alle Freunde gepflegter Ballerorgien haben es immerhin sieben Titel nach Europa geschafft und mit Fantasy Zone habe auch ich bereits als Kind viel Spaß gehabt. Ich selber bin zwar kein sonderlich guter Spieler dieses Genres, kann ihm aber dennoch immer etwas abgewinnen. Wer also ein Auge zudrückt und sich mit dem Display des Achtbitters abfindet, bekommt hier nun einen kleinen Überblick über die Höhen und Tiefen des arcadigen Genres auf SEGA´s portablem Spaßspender. Feuer frei für das Video und den kurzen Artikel nach dem Klick!

Weiterlesen