Happy Birthday: PC Engine

Meinen ersten Kontakt mit der PC Engine hatte ich in den späten Neunzigern des zwanzigsten Jahrhunderts. Die kompakte Konsole die ich gebraucht von einem Bekannten erstanden hatte, hat mir bereits damals ganz hervorragend gefallen und ich habe viele schöne Stunden damit verbacht.

Diese Begnung ist schon beinahe 20 Jahre her, noch viel länger liegt inzwischen jedoch der Launch der Konsole selbst in Japan zurück. Dort erblickte das formschöne und in schlichtem Weiß designte 8 Bit-Kraftpaket PC Engine am 30ten Oktober 1987 das Licht der verpixelten Welt und ist damit vor wenigen Tagen schon dreißig Jahre alt geworden. Entwickelt wurde die kleine Konsole von Elektronikhersteller NEC und der Spieleschmiede Hudson Soft, welche die Hardware fleißig mit hochkarätiger Software zunächst auf HuCard und später auch auf CD-Rom versorgte. Mit Spielen wurde die PC Engine bis Ende 1994 am Leben gehalten, im Westen konnte sich die Konsole aber leider nie gegen die Giganten SEGA und Nintendo durchsetzen.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag nachträglich, du knuffige, kleine PC Engine und vielen Dank für tolle Stunden mit Bomberman, SonSon und zahlreichen SEGA-Krachern!

PC Engine mit Spielen

5 Jahre PIXELKITSCH

Auf den Tage genau gibt es dieses kleine Retroprojekt mit dem sperrigen Namen Pixelkitsch nun bereits. Am 17ten November 2009 erblickte dieser Blog das Licht der Welt und legte mit vier kurzen Artikeln am ersten Tag bereits einen flotten Start hin. Seither erschienen hier 833 Artikel zu den Themen Spiele, Grafik, Chipsound, Veranstaltungen und generellen Retrolifestyle. Auch Ihr seid sehr fleißig gewesen, stolze 3.641 Kommentare wurden auf Pixelkitsch gepostet. Ein Gewinnspiel oder ähnliches TamTam wird es dieses Jahr nicht geben, aber ich bedanke mich ganz herzlich für eure Treue zu meinem kleinen Hobbyprojekt und hoffe, euch auch die nächsten Jahre weiter hier begrüßen zu dürfen! 🙂

PIXELKITSCH Jubiläum

Happy Birthday: The King of Fighters

Heute haben sie Geburtstag, die Könige des Prügelns, oder besser bekannt als King of Fighters. Am 25ten August 1994 erblickte die beliebte Prügelspielserie in Japan das Licht der Arcades und wurde in den Folgejahren sehr erfolgreich von SNK fortgesetzt. Auch wenn das Mischen von Serienfiguren heute Gang und Gäbe ist, sorgte die Kombination der Charakter aus Art of Fighting, Fatal Fury und Ikari Warriors in den Neunzigern durchaus für Aufsehen. Obwohl das Spiel auf dem NEO GEO zu Hause ist, erschienen Ableger unter anderem auch für die Playstation 2, die XBox 360 und sogar den Game Boy. Ich persönlich bin zwar nie so recht mit der Serie warm geworden, fand die Konsequenz mit der SNK die Reihe etabliert hat jedoch immer bewundernswert. Wollen wir hoffen, dass die Serie die nächsten 25 Jahre nicht immer nur wieder neu aufgelegt, sondern auch mal wieder neu erfunden wird. Happy Birthday King of Fighters!

King of Fighters Illustration

Happy Birthday: Das Internet

Ja, oft wird es verteufelt und es macht uns das Leben nicht immer leicht. Meistens jedoch obsiegt die Liebe für das Medium Internet und wir profitieren in fast allen Lebenslagen von dieser technischen Errungenschaft der Moderne. Auch für Retrospieler hat das Internet eine Menge getan, auch wenn es zugleich sicherlich mit schuld am Boom um unser aller liebstes Hobby ist. Wir nutzen es um Hypes aufzubauen, uns zu informieren und Preise explodieren zu lassen, manchmal mit voller Absicht, oft aber auch ungewollt. Heute vor 25 Jahren, am 13ten März 1989 wurden die technischen Grundlagen für die heutige Form des Internets gelegt und deshalb gratuliere ich dem Zeitfresser, Informationsaustauscher, Inspirator, und Vernetzer Nummer eins ganz herzlich zum Geburtstag, mögest du uns noch lange ein Neuland bleiben! 😉

25 Jahre Internet Illustration

Happy birthday: Maniac / M! Games

Ungeachtet der Tatsache, dass ich noch vor einigen Tagen darüber sinniert habe, ob sich ein Abo der M! Games weiterhin lohnen würde, möchte ich es nicht versäumen, dem bunten Blatt zum Geburtstag zu gratulieren. Seit zwanzig Jahren ohne Pause ist das Mulitformatmagazin nun am Videospielmarkt und damit eine, wenn nicht die letzte große Instanz der Konsolenpresse! Im Oktober 1993 erblickte das Magazin das fahle Licht der Kioske dieser Republik und machte zwar nicht vieles neu, dafür aber eine Menge richtig. Herzlichen Glückwunsch Maniac, du hast mir viele schöne Schmökerstunden beschert und mir zudem einige exotische Konsolen näher gebracht. Vor allem die Neunziger waren eine tolle Zeit mit dir, die ich nicht missen möchte! 🙂

Hier nochmal ein Blick in die erste Ausgabe, in diesem älteren PIXELKITSCH-Video!