Selbstgespräche eines Spielejunkies vol.54: Der Sammelwahn im Wandel der Zeit

Im Selbstgespräch gebe ich meinen Kommentar zu mehr oder weniger Videospiel relevanten Themen ab und lasse mich gerne auch mal zur Meinungsmache hinreißen. Über eure Meinung zu den Themen freue ich mich natürlich auch!

Der Mensch gilt als Jäger und Sammler, erbeutet Nahrung und erquickt sich an Beeren im Wald…

Auch wenn dieses romantisierte Bild des modernen Betonhöhlenbewohners ein wenig simpel klingen mag, greifen viele Mechanismen auch heute noch bei uns unbehaarten Affen. Wir sammeln Konsumgüter und gehen im Supermarkt oder auf Retrobörsen auf Schnäppchenjagd.

Bei mir hat der Sammelwahn schon sehr früh eingesetzt und auf dem Weg von der Schule zum Hort habe ich mich für jeden Tinneff auf dem Asphalt begeistern können. Ein halbvolles Feuerzeug, ein flexibles Gummiband oder ein ungeknallter Böller, alles musste als Trophäe in die Tasche wandern – man wusste ja nie, wofür man das Fundstück noch gebrauchen könnte.

Natürlich habe ich mich aber nicht nur um den Unrat der Straße gekümmert, sondern mich bei allen Hobbies recht obsessiv dem Sammeln hingegeben. Bei Murmeln bin ich genauso schwach geworden wie bei kleinen Gummitieren, Überraschungseifiguren, Comics oder Frufos. Auch die Sammelgebiete Briefmarken und etwas später Telefonkarten haben eine große Faszination auf mich ausgeübt. Bei den Briefmarken wurde ich durch meinen Großvater an das klebrige Hobby geführt und mit Leidenschaft habe ich Marken abgelöst, geplättet und archiviert. In den späten Achtzigern und den frühen Neunzigern hat die Deutsche Post dieses Hobby mit Produkten wie der Markenbox oder der Einführung der Postleitzahlenwerbeikone Rolf „fünf ist Trumpf“ noch weiter angeheizt.

All das hat meinen heutigen Videospielsammelwahn schon erahnen lassen und so wundere ich mich dieser Tage kaum darüber, dass ich nie wirklich mit dem Horten von Dingen aufhören konnte. Mal schauen, eventuell lässt der Jagdinstinkt nach, wenn ich alt und verwirrt bin…eventuell aber auch nicht!

Briefmarken und Telefonkarten