Retroid / PIXELQUICKIE vol.38

In der Rubrik Pixelquickies gibt es in unregelmäßigen Abständen kleine Genre-übergreifende Spieletipps auf verschiedenen Plattformen für den kleinen Geldbeutel.

Retroid – Game Boy – 2016 – JonasFischbach/Homebrew

Retroid – der Name des grünen Homebrew-Moduls haut Zockern schon beim Titel die Klischeeklatsche um die Ohren und auch das bei Breakout geklaute Spielprinzip vermag heuer nur noch wenige Kids von gestern hinter dem pixeligen Ofen hervor zu locken. 2016 wurde der programmierte Alleingang von Jonas Fischbach bereits kostenlos als Download veröffentlicht und im Rahmen einer Aktion im Circuit-Board hat es das Spiel nun auch auf physische, giftig grüne Datenträger in passender OVP mit Anleitung geschafft.

Wie bei den Vorlagen Arkanoid und Breakout übernehmen wir auch in Retroid die Kontrolle über ein Paddle am unteren Bildschirmrand um mit einer abprallenden Kugel Steine an der oberen Bildschirmhälfte abzuräumen. Die 20 Stages sind statisch, pro Bildschirm muss ein kompletter Satz an Klötzen beseitigt werden um die nächste Stage zu betreten. Manche Steine benötigen genretypisch gleich mehrere Treffer, der Großteil der Steine verschwindet jedoch schon nach einem zarten Stubs.


Weiterlesen

Alex Kidd in Miracle World 2 – das Kind ist zurück!

Für eine kurze Zeit in den Achtzigern hat das (sicher allseits beliebte) Videospielunternehmen SEGA versucht, verschiedene Charaktere am hart umkämpften Maskottchenmarkt zu etablieren. Eine der erfolgreicheren Figuren ist Alex Kidd gewesen, der mit dem ersten Ausflug in die Welt der Plattformer die Spieler direkt begeistern konnte. Bis heute spielt sich Alex Kidd in Miracle World wirklich gut und kann als einer der besten Serienteile angesehen werden.

Vergeblich mussten Fans des Faustfickerskämpfers auf eine Rückkehr in die Miracle World warten und haben die Hoffnung aufgegeben, von SEGA selbst eine Fortsetzung zum ersten Teil zu bekommen. Als Hack des ersten Teiles entstand Alex Kidd in Miracle World 2 und wurde sogar ins Deutsche übersetzt, damit auch wir Kartoffeln ohne Fremdsprachenkenntnisse bei Schere, Stein, Papier den Gegnern das Fell über die pixeligen Ohren ziehen können. Über das circuit-board war es kürzlich möglich, das Spiel käuflich zu privaten Zwecken zu erwerben und ich musste mir das Fanprojekt nach Hause holen. Das Spiel kommt mit tollem Artwork, Poster, Soundtrack und weiteren Goodies daher und wirkt hochprofessionell.

Ich bin gespannt, ob die gutaussehende Verpackung von Alex Kidd 2 nur ein Blender ist, oder ob das Spiel ebenso begeistern kann – ich muss jetzt weg, mein Motorrad in die Miracle World wartet 🙂

Alex Kidd in Miracle World 2

PIXELKITSCH RETROFLASH 192: Paprium

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Ich Nachdem ich in den vergangenen Jahren immer mal wieder Homebrew-Games für Mega Drive erworben hatte, wollte ich bei dem Thema eigentlich nicht weiter investieren. Uwol, Pier Solar oder Oh Mummy habe ich einfach zu wenig gezockt, als dass sich die Anschaffungen bislang spielerisch gelohnt hätten.

Beim neuesten potenziellen Hit von Watermelon könnte ich nun aber doch erneut schwach werden und meinen Geldbeutel öffnen. Paprium heißt das aktuelle Projekt, von dem ich 2013 das erste mal unter dem Titel Project Y gehört hatte. Das Spiel entpuppte sich in den letzten Jahren als wirklich blendend aussehender Brawler im Cyberpunk-Style mit großartiger Ausreizung der Mega Drive Farbbibliothek und soll am 16ten September 2017 erscheinen.

Unten seht Ihr noch den herrlich abgedrehten Trailer zum Game, der zwar wenig über den Titel verrät, aber extrem unterhaltsam ist. Mehr Infos zum Spiel findet Ihr auf der aktuellen Webseite, vorbestellen könnt Ihr Paprium als standard- oder Premiumedition hier im Onlineshop von Watermelon.

PIXELKITSCH RETROFLASH 187: Defend Your Atari 2600

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Das Atari 2600 entwickelt sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer von mir hochgeschätzten Hardware. Schuld daran sind auch einige Homebrews, die die wirklich aktive Heimprogrammiererszene auf die spielende Retroschar loslässt.

Aktuell erreichte das Burgengeballer Defend your castle vom hochgeschätzen Sijmen Schouten, auch bekannt als Mister Atari und Marc Jaschusch die heimischen Katapultschwinger. Mit eurer Schleuder versucht Ihr die gegnerische Burg zu Klump zu schießen und erfreut euch an der zweckmäßigen aber hübsch colorierten Optik. Die Physik ist schnell verstanden und in guter Tradition von Ballerburg oder Worms macht das Spiel auf jeden Fall Spaß.

Das Spiel kann inklusive Boxart und Labelvorlage kostenlos auf der Seite von Mister Atari heruntergeladen werden, ich persönlich hoffe ja noch auf eine fertig produzierte Version auf Cartridge!Defend your Castle Atari 2600

 

TRONIMAL – Hello_World & Roboter-Musik

Der gute TRONIMAL erfreut uns ja schon seit vielen Jahren mit seiner chippigen Game Boy Mucke und ist auch hier bei PIXELKITSCH des öfteren vertreten. Nun kommt der umtriebige TRONIMAL mit einem Album auf Game Boy Cartridge und einem weiteren Album auf CD um die Ecke. Beide erscheinen in den den nächsten Tagen und im Vorfeld konnte ich in beide schon einmal ein Ohr reinwerfen. Wer sich eine der Hello_World!-Cartridges sichern möchte, kommt zwar eventuell zu spät, das Album Roboter-Musik auf CD ist aber sicher noch erhältlich. Schaut mal bei ihm im Shop auf seiner Seite rein, auf Bandcamp finden sich wie immer auch konsumierungswürdige Hörproben seiner Fertigkeiten und einige komplette Tonträger zum Download.

TRONIMAL Roboter-Musik