PIXELKITSCH RETROFLASH 225: Tokio ersteht aus der Asche

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

Flash-Emblem

Vollkommen unabhängig von Videospielen aber dennoch durchaus von gewisser Relevanz für diesen Blog, kredenze ich euch zum Wochenstart eine sehr gut produzierte und eher ruhige Dokumentation über Japans Hauptstadt Tokio.

Die Doku Tokio ersteht aus der Asche von Julien Olivier aus dem Jahr 2016 zeichnet mit großartigen, farbigen oder zumindest colorierten Archivaufnahmen ein detailliertes Bild der Millionenmetropole im Wandel der Zeit. Wie das einstige Edo zu dem wurde, was es heute ist und welchen Wandel die Stadt dabei in wenigen Jahrzehnten vollzogen hat, wird hier von der sehr ruhigen Sprecherin angenehm unaufgeregt kommentiert. Danke arte, hier sind die Rundfunkgebühren gut investiert.