RetroGamer Mega Drive-Sonderheft

In meiner letzten Liebeserklärung an das Mega Drive habe ich anlässlich des dreißigsten Geburtstages bereits ausführlich meine Beziehung zu der 16 Bit-Konsole aus dem Hause SEGA kundgetan.

Auch andere Medien ließen es sich natürlich nicht nehmen, dem Geburtstagskind zum Jubiläum zu gratulieren. Bereits im Sommer hat sich in seiner Ausgabe 182 auch das britische Magazin Retro Gamer dem schwarzen Tausendsassa ausführlich gewidmet. Neben einem längeren Artikel im Magazin mit Kurzinterviews liegen auch ein Sonderheft sowie ein Stickerbogen bei, die der Konsole Ehrerbietung erweisen sollen.

Der Artikel im Heft ist wenig spannend und bringt nur wenig Erhellendes mit sich und auch das Sonderheft glänzt nicht unbedingt mit Neuigkeiten. Im A5 großen Extrablatt werden 30 Spiele aus verschiedenen Genres vorgestellt, die nach Meinung der Redaktion das System definiert haben. Über die Auswahl kann sicher gestritten werden, das Heft ist aber eine flott zu lesende Ergänzung und sicher eine nette Lektüre für den Gang auf das stille Örtchen. Etwas besser gefällt mir da noch der Stickerbogen, der mit einigem Sprites aus der umfangreichen Mega Drive-Bibliothek daherkommt und sich gut an Kühlschränken oder Zockerbudentürchen verkleben lässt – mit einem besseren Arrangement hätten sich auf dem Bogen aber noch deutlich mehr Aufkleber platzieren lassen.

Im britischen Webshop des Verlages ist die Ausgabe leider inzwischen ausverkauft, antiquarisch sollte sie sich aber noch finden lassen.

Meg Drive Retrogamer-Special

GAME BOY Fanzine – die zweite Auflage

Bereits vor einigen Monaten hatte ich euch an dieser Stelle das kompakte Game Boy Fanzine vorgestellt und ans Herz gelegt. Das Heft ist damals ruckzuck ausverkauft gewesen und die Gebete vieler enttäuschter In-die-Röhre-Gucker wurden nun mit der Neuauflage erhört. Auch die zweite Auflage ist wieder in limitierter Stückzahl erhältlich und eine pompöse Edition mit Gimmick kann ebenfalls wieder bestellt werden. Statt des Handtrainers gibt es nun einen flotten Flitzer im Bundle und auch am Heft selber wurden ein paar Korrekturen vorgenommen. Bestellen könnt Ihr das Heft via PayPal auf der Webseite TopFree, wo es auch weitere Infos zum gelungenen Fanzine gibt.

Die wunderbare Welt der Werbung: Magazin Cover

Die wunderbare Welt der Werbung macht auch vor Videospielen nicht Halt und deshalb gibt es in dieser Rubrik hin und wieder Galerien mit Fantastischem aus der Videospielwelt.

Werbe-EMBLEM

Während sich viele Zocker in diesen Tagen eher online über Trends am schnelllebigen Technologiemarkt informieren, kaufte sich der interessierte Computerspieler in den Achtzigern und Neunzigern gerne mal eine Zeitschrift zum Thema. Ich selber habe in der letzten Dekade des vergangenen Jahrhunderts jährlich mehr Geld für Magazine als für Spiele selber ausgegeben, aus heutiger Sicht irgendwie absurd, aber ich war halt gerne gut und umfassend informiert! 😉
Oftmals weniger gut waren die Cover dieser Magazine, mussten sie doch mit pompösen Schlagzeilen und bunten Bildern aus der Masse am Zeitschriftenregal hervorstechen. Einige Blätter, die ich selber zuvor nicht kannte, habe ich hier exemplarisch zusammengetragen. Die Cover sind teils grotesk schlecht, teils aber auch sensationell „anders“, schaut einfach mal rein!

PIXELKITSCH Magazincover

Gratulation zur Club Nintendo Premium-Mitgliedschaft

Früher war alles besser…heute kriegt man ja nichts mehr geschenkt…bla…Bla…BLA! Dass das alles nur Gerüchte sind, beweist dieses prall gefüllte Paket mit tollen Club Nintendo Heften, welches mir vollkommen im ursprünglichen Sinne des Club Nintendo geschenkt wurde. Meine bislang arg lückenhafte Sammlung dieser Magazinreihe hat sich damit auf einen Schlag ordentlich gefüllt und einem von Werbefloskeln getränkten Lesemarathon zur Winterzeit steht nichts mehr im Wege. Vermacht wurden mir die schmucken Schmöker vom PIXELKITSCH-Stammleser Ossi, bei dem ich mich hiermit ganz herzlichst und bei Zeiten auch noch Eierlikörstark bedanke! 😉

Club Nintendo Hefte

RETRO Ausgabe 30 – Computer im Osten

Endlich ist sie erhältlich, die neueste Ausgabe des RETRO-Magazins, dieses Mal mit dem großartigen Sonderthema Computer im Osten. Daneben gibt es natürlich wie immer Tests, Interviews und meine obligatorische Rubrik zum Unnützen Wissen mit einer dazu gehörigen Illustration. Darüber hinaus habe ich nun auch das erste Mal die thematisch passende Cover-Illustration für das Heft angefertigt und ich freue mich, auch den Umschlag der kommenden Ausgabe gestalten zu dürfen. Das Magazin gibt es ab sofort zum Preis von 6,95€ im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder versandkostenfrei direkt im Online-Shop des CSW-Verlages! 🙂

RETRO-Ausgabe30