Super Mario Bros Supershow Hörspiele – Pixel Merch #1

In der Rubrik Pixel Merch schauen wir in unregelmäßigen Abständen auf schöne, kuriose oder seltene Merchandise-Artikel aus dem Bereich des Videospielmarketings.

Pixel Merch Banner

In den Achtzigern und frühen Neunzigern entwickelte sich das Mario Brothers Franchise zu einer mächtigen Marke. Zahlreiche Videospiele aus dem Klempneruniversum sind bis heute erschienen und die damit verknüpften Charaktere erfreuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit. Grund genug für Nintendo, neben den Videospielen auch einen Fuß in das lukrative Feld der Lizenzvermarktung zu setzen und so folgten schnell zahlreiche fiese und nutzlose Merchandise-Produkte um die Marke noch weiter auszubauen.

Ein wichtiges Marketingtool ist für Nintendo dabei die damals wie heute echt käsige Zeichentrickserie Super Mario Brothers Super Show gewesen, die in den USA 1989 ausgestrahlt und 1991 nach Deutschland gebracht wurde. Die Serie wurde von RTL ins Wohnzimmer gebeamt und verknüpfte bunte Zeichentrickgeschichten mit trashigen Realabschnitten denen der Zuschauer eine gewisse Komik nicht absprechen konnte. Die Geschichten brachten zwar zahlreiche Charaktere aus dem Mario-Universum mit, waren inhaltlich aber sehr beliebig und bedienten sich vor allem bei bekannten Themen aus Märchen, Film und Popkultur.

Weiterlesen

Pixeliges Merchandising bei Pixel Merch

In der Rubrik Pixel Merch schauen wir in unregelmäßigen Abständen auf schöne, kuriose oder seltene Merchandise-Artikel aus dem Bereich des Videospielmarketings.

Pixel Merch Banner

Videospiele sind Teil unserer Kindheit, haben einen enormen Einfluss auf die Popkultur und definieren seit Dekaden einen wachsenden Wirtschaftszweig. Bereits seit den späten Siebzigern wurden abseits der Videospiele auch dazu gehörige Promotion- und Merchandise-Artikel ein wichtiges Standbein für die Publisher.

T-Shirts, Hörspiele, Plastikspielzeuge, Kuscheltiere oder Küchenartikel sollen kleinen und spätestens seit den Neunzigern auch große Kindern geringe wie große Beträge entlocken und die verpixelten Marken weiter etablieren. Als Konsument machen wir dies natürlich gerne mit und so bin auch ich ein großer Fan von Merchandise-Artikeln, die inzwischen einen beträchtlichen Teil meiner Sammlung ausmachen.

In Bälde werde ich mich an dieser Stelle also verschiedenen Merchandise-Artikeln widmen, nützliche und wahrlich überflüssige Promotionprodukte zu Videospielen von SEGA, Nintendo, Atari, Ubisoft und anderen Publishern vorstellen. Ich freue mich auf die neue Kategorie und bin mir sicher, dass sie die eine oder ander skurrile Monstrosität der Lizenzverwurstung zu Tage fördern wird.

Pixel Merch PIXELKITSCH

Dr. Mario / PIXELQUICKIE vol.25

In der Rubrik Pixelquickies gibt es in unregelmäßigen Abständen kleine Genre-übergreifende Spieletipps auf verschiedenen Plattformen für den kleinen Geldbeutel.

Klötze stapeln, Juwelen sortieren oder Farbfelder ordnen – Puzzelspiele gibt es zu hunderten und gehören nicht nur bei Muttis über 45 zu den beliebtesten Genres für pseudo-intelligente Zocker. Mit Dr. Mario etablierte Nintendo ein kleines Franchise neben den klassischen Plattformern welches zwar nur wenig Nachfolger erzeugen, dafür aber bei Release die Verkaufscharts stürmen sollte. Als kleiner, schnauzbärtiger Arzt sortiert Ihr Pillen und macht garstigen Viren den Garaus. Das ist spielerisch zwar wenig ausgefuchst, könnte aber erkrankten Grundschülern damals durchaus Spaß beim Schulfrei gebracht haben. Ob das heute immer noch so ist und ausgewachsene Medizinmuffel hinter dem Ofen hervor lockt, erfahrt Ihr hier im Video und dem Review!

Weiterlesen

Der Monat in Spielen: Juni 2015

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Der Sommer hat nun endgültig Einzug im Retroland gehalten und zumindest die letzten Tage des Juni ordentlich hitzig gestaltet. Das hat mich aber nur wenig vom Zocken abgehalten und so fanden doch noch ein paar Titel den Weg in meine verschwitzte Bude. Den Anfang macht bei mir das eher mittelprächtige Wild and Whacky Sports aus der Tiny Toons Reihe für das SNES. Bislang habe ich das Partyspiel nur alleine gegen die KI gezockt und nach ein paar Runden wieder abgeschaltet. Ich denke, in geselliger Runde kann man dem Titel aber durchaus noch eine Chance geben. Ebenfalls zu Beginn des Monats habe ich mir auf der XBox 360 die Doom-Umsetzung herunter geladen und bin positiv überrascht. Ich kannte bisher nur die sperrige SNES-Version und hatte jetzt an der Microsoftkonsole zum ersten Mal das Gefühl, das Spiel auch wirklich unter Kontrolle zu haben. Für das Video zum Pokémon Pikachu Pedometer habe ich mich in den letzten Wochen natürlich viel mit dem gelben Stromfresser abgegeben und ihn ständig mit mir rumgeschleppt. Dass ich nicht gerade mega begeistert von dem Teil bin, könnt Ihr hier im Video und Review noch einmal haarklein sehen und lesen. Im Rahmen unseres Ausfluges mit den Konsolenkindern zum Open Source Festival in Düsseldorf habe ich auch mal wieder etwas ausgiebiger PONG und ein paar Runden Mario Bros auf dem NES gezockt. Beides sind doch immer wieder grandiose Zweispielergranaten die vor allem auch bei Einsteigern sehr gut ankommen. Die letzten zwei Wochen des Juni habe ich mich aber nun vor allem mit einem Spiel ausgiebiger befasst – Catan für den Nintendo DS. Vor einigen Jahren hatte ich das Spiel schon für die Webseite GamGea getestet und habe es seither nicht mehr angerührt. Da mich die PS1-Version aber extrem genervt und die XBox 360 Fassung mit geringem Umfang arg enttäuscht haben, musste ich der mobilen Version noch eine Chance geben. Für mich ist es eine sehr empfehlenswerte Konvertierung eines der am meisten gehypten Brettspiele der letzten zwanzig Jahre und wird mir den Sommer sicher noch weiter versüßen, also greift zu wenn Ihr es günstig seht! 🙂

PIXELKITSCH_Juni2015

NINTENDO WORLDCUP / PIXELQUICKIE vol.11

In der Rubrik Pixelquickies gibt es ab sofort in unregelmäßigen Abständen kleine Spiele- tipps für verschiedene Plattformen zu schmalem Kurs.

Das Jahr 1990 brachte uns neben einem der hässlichsten WM-Maskottchen aller Zeiten auch den Weltmeistertitel für die Nationalmanschaft des wiedervereinigten Deutschlands. Passend zum Fußballjahr 1990 aber ohne offizielle FIFA-Lizenz brachte Nintendo seinen Nintendo Worldcup für das NES auch nach Europa und verbreitete das Sportspiel vor allem über das grandiose 3-in-1-Modul zusammen Super Mario Bros und Tetris, welches als Bundle mit dem Grundgerät verkauft wurde und dem florierenden Klempnerkonzern zu Rekordabsatzen verhalf. Was der Multiplayerhit wirklich auf dem Kasten hat und ob es auch heute noch die Massen von den Sitzen reißt, schauen wir uns im Artikel und Video einfach mal an!

Weiterlesen