Happy Birthday: Micky Maus

Auch wenn die Comicmaus aller Comicmäuse keine konkret dedizierte Videospielfigur ist, hat Micky Maus doch mit Sicherheit auch eine große Bedeutung für die digitale Spielwelt.

Am 18ten November 1928 erblickte der umtriebige Nager aus dem Hause Disney das Licht der Welt im Cartoonklassiker Steamboat Willie und mauserte sich über die Jahrzehnte zur größten Ikone der Zeichentrickwelt mit einem schwer messbaren Marktwert. Mit Beginn des Videospielzeitalters schaffte es Micky dann auch immer wieder in zahlreiche digitale Fantasiewelten und verzückte dabei Zocker auf Atari, SEGA– und Nintendo-Konsolen mit seinem Charme.

Ich persönlich bin bis heute vor allem von den Mausflügen auf die 8 Bit-Konsolen von SEGA begeistert und spiele diese bis heute immer wieder gerne, aber auch andere Systeme wurden mit toller Software versorgt.

Herzlichen Glückwunsch Micky Maus für 90 Jahre Cartoon- Comic- und Videospielspaß. Du wirkst in deinen Comics zwar oft wie ein kleiner Klugscheißer, bist mir aber ein treuer Begleiter durch die Kindheit gewesen und zauberst mir auch heute noch oft ein Lächeln ins Gesicht!

Micky Maus Videospiele

Mickey Mouse für den Game Gear / Zack Bleep Bumm #4

In der Rubrik Zack Bleep Bumm widmet sich PIXELKITSCH den spielgewordenen Comics und Cartoons auf unterschiedlichen retroaktiven Konsolen und Handhelds!

Zack Bleep Bumm Emblem

Nicht nur Comcicfreundinnen und Freunden ist sie bekannt, die berühmteste Maus der Welt. Diese hört natürlich nicht auf den Namen Stuart oder Feivel, sondern Mickey und ist wohl der einzige Nager, der sich mit dem gelben Hund Pluto ein eigenes Haustier hält.

Kreiert wurde der Comicnager von Ub Iwerks und Walt Disney im Jahr 1928 und erhielt seinen ersten großen Auftritt im Zeichentrickklassiker Steamboat Willie. In den Folgejahren avancierte die Maus zum erfolgreichsten Produkt des Disney-Imperiums, generierte Millionenumsätze für dessen Gründer Walt und ist bis heute eine wertvolle Marke mit einem vermutlich höheren Bekanntheitsgrad als Coca Cola, Facebook oder Donald Trump. Neben zahllosen Zeichentrick-Kurzfilmen durfte Mickey Mouse auch im Kinofilm Fantasia und natürlich vielen Comcireihen auf der ganzen Welt in Erscheinung treten. Auch wenn ich immer eher ein Fan von Goofy und Donald Duck gewesen bin, dürfte die Beliebtheit des Handschuh tragenden Nagers noch wesentlich höher sein, als die seiner tierischen Kollegen.

Die Marke Mickey Mouse wurde auch durch die diversen ab 1955 eröffneten Disneyparks auf der ganzen Welt weiter verbreitet und viele Prominente im Dies- und Jenseits sind Anhänger der Maus, die Ihre rote Hose gerne weit über den Bauchnabel hochzieht. Neben den obligatorischen Comics und Filmen darf die Maus natürlich auch auf ungezählten Merchandise-Artikeln wie Uhren, Krawattennadeln, Füllfederhaltern und Schnabeltassen ihr Grinsen zum Besten geben. Natürlich waren auch Videospiele ab Beginn der achtziger Jahre ebenfalls ein lukrativer Markt für die Vebreitung des besten Pferdes im Stalle Disney. Ganz besonders hervorzuheben ist hier die Illusion-Reihe von SEGA, die in drei Episoden auch auf dem Game Gear erschien und dort noch um den Titel Mickey´s Ultimate Challenge ergänzt wurde.

Weiterlesen

Der Monat in Spielen: August 2016

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Trotz zum Teil sehr sommerlicher Temperaturen hat mich zumindest eine handvoll Titel durchaus an die Konsolen fesseln können. Allen Voran hat mir Tiny Toon Adventures auf dem Mega Drive die Zeit versüßt. Das Spiel sieht phänomenal aus, hat einen herrlichen Soundtrack und trieft vor toonigen Gags. Der Schwierigkeitsgrad schwankt seltsamer Weise zwischen witzlos und brachial schwierig – die Passage mit der steigenden Lava habe ich erst nach dutzen Versuchen mit Savestates gepackt und mich mehrfach in den Controller beissen lassen!

Am Game Boy gab es ebenfalls eine Cartoonlversoftung, den eher generischen aber durchaus brauchbaren Plattformer Mickey Dangerous Chase. Das Spiel rund um die Disney-Maus klaut sich zahlreiche Ideen zusammen und spielt sich ganz manierlich, erfindet das Rad jedoch sicherlich nicht neu.

Am Saturn habe ich mir gleich zwei Trashperlen zu Gemüte geführt. Endlich konnte ich meine Japan-Mitbringsel Battle Monsters und Gale Racer anzocken und wurde wahrlich nicht enttäuscht. Battle Monsters ist ein herrlich schrabbeliger Prügler mit digitalisierten Kämpfersprites in Monstergestalt und vor allem mit ein paar Kollegen sicher eine Mordsgaudi, alleine stellen sich allerdings schnell Ermüdungserscheinungen ein. Gale Racer ist ein Arcade-Frühwerk in der Saturnumsetzung mit interessantem Grafikkonzept. Wie bei Power Drift werden Fahrbahn und Umgebung aus zoomenden Sprites generiert und das Spiel versrpüht mit der Optik seinen ganz eigenen Charme. Es spielt sich besser als erwartet und darf eigentlich für die paar Kröten in keiner Racingsammlung auf dem Saturn fehlen.

Den Abschluss machte bei mir das Add-on Undead Nightmare für Red Dead Redemption, den Westerngassenhauer auf der XBox 360 aus dem Hause Rockstar. Genau wie das Hauptspiel dürft Ihr euch durch die weite Prärie schlagen, bekommt dieses mal allerdings Besuch von mehr oder weniger wehrhaften Zombiehorden. Diverse Bugs und Glitches nerven zwar, dennoch macht die Erweiterung wirklich viel Spaß und verlängert das Basisspiel noch einmal beträchtlich.

PIXELKITSCH August 2016

 

Selbstgespräche eines Spielejunkies vol.23: Der Fluch des Schlosses der Illusionen

Im Selbstgespräch gebe ich meinen Kommentar zu mehr oder weniger Videospiel relevanten Themen ab und lasse mich gerne auch mal zur Meinungsmache hinreißen. Über eure Meinung zu den Themen freue ich mich natürlich auch!

Disney-Spiele gelten auf SEGA-Konsolen meist als großer Genuß, mit viel Liebe zum Detail wurden hier nicht nur diverse Filme wie Aladdin oder das Dschungelbuch vorzüglich versoftet, sondern auch Donald Duck und Mickey Mouse eine digitale Heimat geboten. Sowohl die Ente als auch die Maus glänzen auf den 8- und 16-Bit Systemen mit vielen guten Spielen und lieferten sich regelmäßig Schlachten um den Plattform-Thron im Lizenzbereich. Mit Castle of Illusion wurde vor einiger Zeit ein Maus-Klassiker vom Mega Drive auf (fast) aktuelle Konsolen konvertiert und machte auch dabei noch eine gute Figur. Da ich selber als Kind nur die Game Gear– und Master System-Version des Spiels besessen habe, musste ich natürlich auch die 16-Bit-Version noch nachholen. Da eine Emulation nicht in Frage kam, musste selbstredend ein funktionierendes Modul her – eine Mission, die zunächst leichter klang als sie letztlich gewesen ist! Das erste Modul, welches mir in die Finger gefallen ist, wurde bereits beim Kauf als defekt deklariert, ich habe mir jedoch gedacht, dass es mit einer ordentlichen Reinigung wieder seine Arbeit aufnehmen würde. Leider ein Irrtum, das Spiel verweigert bis heute den Dienst und schlummert in meiner „Defekt“-Kiste. Die zweite Version bekam ich wohl in einem Paket mit anderen Spielen und war ungetestet, stellte sich jedoch trotz optischer Unversehrtheit als technisches Trauerspiel heraus. Das Dritte Modul habe ich explizit als funktionierend gekauft und läuft entgegen meiner Befürchtung auch problemlos. Da ich nun eine leere Hülle des Spieles zu bestücken hatte, wollte ich ein kürzlich erworbenes viertes Exemplar in die (bislang durch ein defektes Modul belegte) Verpackung verfrachten. Auch mein viertes Castle of Illusion stellte sich aber als wenig funktionell dar und verweigert trotz gründlicher Reinigung beharrlich seinen Dienst!
Inzwischen habe ich also vier Exemplare des Maus-Spieles, wovon drei Stück schlicht und ergreifend defekt sind. Warum gerade dieses Spiel? Bei keinem anderen Spiel auf keinem anderen System habe ich eine derart hohe Ausfallquote, erwartet uns in Zukunft also eine systematische Verknappung an Nagerspielen? Was bedeutet dies für die Menschheit? Ich weiß es leider nicht, aber eventuell kann ja jemand meine Angst entkräftigen und mir von zehn funktionierenden Castle of Illusion-Cartridges berichten!? 😉

Castle of Illusion MD

CASTLE OF ILLUSION / PIXELQUICKIE vol.10

In der Rubrik Pixelquickies gibt es ab sofort in unregelmäßigen Abständen kleine Spiele- tipps für verschiedene Plattformen zu schmalem Kurs.

Was wäre der Merchandisewelt dominierende Disney-Konzern ohne sein großohriges Langzeitmaskottchen Micky Mouse? Sicherlich nur ein kleines Licht am strahlenden Lizenzhimmel, wenn es ihn heute überhaupt noch gäbe! Nicht nur Zeichentrickans haben in der Vergangenheit vom Comicnager profitiert, auch Videospieler wurden seit den späten Achtzigern mit mal mehr, mal weniger guten Lizenzspielen bei Laune gehalten. Auch das Master System bekam oft Besuch von der Maus und hier im Bericht und Video schauen wir uns sein Debüt auf der Konsole mal etwas genauer an.

Weiterlesen