PIXELKITSCH RETROFLASH 183: Nuts for Nintendo

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Auch in Europa sind Video- und Computerspiele seit den späten Siebzigern in vielen Haushalten präsent und bis in die frühen Neunzigern dürfte die Durchdringung bei den Konsumenten auf sehr hohem Niveau gelegen haben. Die Berichterstattung in Deutschland war zu dem Thema jedoch nie so weit verbreitet wie in den USA. Mitschnitte von Reportagen aus dem Land des unbegrenzten Zockens finden sich entsprechend sehr häufig in den einschlägigen Videoportalen und hin wieder sind die Berichte sogar überraschend spannend gemacht.

Der Beitrag Nuts for Nintendo aus dem Jahre 1988 ist eine Produktion von ABC News und fasst kleine Interviews mit Eltern, Kindern und Produzenten bei Nintendo recht gut zusammen und schafft sogar es sogar eine kurze Exkursion in die Zeit des Videospielcrashs zu implementieren. Sogar ein paar Aufnahmen aus dem Land der aufgehenden Geishas gibt es zu erhaschen. Zuviel sollte sich der Zuschauer nicht erwarten, aber unterhaltsam sind die zehn Minuten der Dokumentation aus der Sendung 20/20 auf jeden Fall!

Games People Play Retrobasar 2016

Alle Jahre wieder laden die Konsolenkinder in der Adventszeit zum traditionellen Games People Play Retrobasar in Düsseldorf ein.

Hier stellen sich Retroprojekte vor, private Sammler können Ihre doppelten Kostbarkeiten zum Tausch und Verkauf feilbieten und auch das Zocken an alten Konsolen kommt natürlich wie bei den Games People Play Veranstaltungen üblich, nicht zu kurz. Dieses Jahr haben die Konsolenkinder wieder das Haus Spilles in Düsseldorf für den Adventszeitzock gewinnen können und laden euch am zehnten Dezember von 14 bis 18 Uhr zum daddeln, fachsimpeln und handeln ein.

Der Eintritt kostet nur ein Lächeln, wer an einem Stand sein Retroprojekt vorstellen oder gebrauchte Spiele und Konsolen verkaufen/tauschen möchte, meldet sich per Email unter konsolenkinder(ät)pixelkitsch.de und muss ein Paket Weihnachtsgebäck (gekauft oder am liebsten selbstgemacht) zur Verfügung stellen. Gerne können natürlich auch kleine Mengen Spiele zum direkten tauschen ohne Anmeldung mitgebracht und vor Ort angeboten werden!

Games People Play Retrobasar
10 Dezember 2016 / 14 bis 18 Uhr
Haus Spilles / Benrather Schlossallee 93 / Düsseldorf
Eintritt frei / Standgebühr ein Paket Kekse

Games People Play XMAS

QIX / PIXELQUICKIE vol.27

In der Rubrik Pixelquickies gibt es in unregelmäßigen Abständen kleine Genre-übergreifende Spieletipps auf verschiedenen Plattformen für den kleinen Geldbeutel.

In Gestalt einer Raute Linien über ein weißes Spielfeld ziehen und einem nervigen Zini von Spaß am Dienstag ausweichen – das klingt nicht unbedingt nach einem spannenden Spielkonzept, sondern eher nach einem mißlungenen Tripp. Qix aus dem Hause Taito wurde von Randy und Sandy Pfeiffer entwickelt und die scheinen weniger Bedenken gehabt zu haben, was die Zugkraft ihrer Spielidee angeht.

Auf dem Game Boy gibt es viele unscheinbare Titel, die wenig Beachtung finden und meist im Schatten von cartoonigeren und actionorientierteren Spielen stehen. Auch Qix ist so eine Software, die nicht unbedingt als erstes genannt wird, wenn es um Spaßgranaten auf Nintendos Batterie betriebenem Backstein geht. Ob der Titel eventuell etwas mehr Beachtung verdient hätte, erfahrt Ihr nach dem Klick im Review und natürlich hier direkt im Video!

Eure Aufgabe bei der Umsetzung aus dem Jahre 1990 ist es, als kleine Raute mindestens 75% des zu Beginn weißen Spielfeldes einzufärben und den Gegnern auszuweichen. Am Spielfeldrand tummeln sich diverse Funken, während die Spielfläche selber vom namensgebenden Qix beherrscht wird. Dieses aus Strichen bestehende Objekt versucht euch durch Kontakt mit euch oder der grade gezogenen Linie daran zu hindern, den Raum für euch zu gewinnen und kann nicht getötet werden. Dies geschieht entweder schnell mit geringem Punktegwinn oder langsam mit höherer Punktzahl. Gesteuert wird euer Objekt natürlich nicht wie am Automaten mit einem Trackball, sondern dem Steuerkreuz, sowie zur Temporegulierung den beiden Actionknöpfen.

Im weiteren Spielverlauf wird der Schwierigkeitsgrad ordentlich erhöht, das Tempo angezogen und ein weiterer Qix lauert euch auf. Was zu Beginn noch einfach wirkt, wird sehr schnell extrem fordernd, aber selten unfair. Zwischensequenzen erfreuen den Spieler mit kleinen Feuerwerken, je nachdem wie weit Ihr im Spiel bekommt, bringt euch Mario noch ein Ständchen zum Ableben. Die Game Boy Fassung hat zudem einen kleinen Linkmodus spendiert bekommen, bei dem abwechselnd um Punkte das Spielfeld erobert wird – für einen Runde zwischendurch ist der Modus durchaus zu gebrauchen.

Qix für Game Boy

Fazit: Trotz der drei Buchstaben im Namen ist Qix ganz sicher kein Triple-A-Titel auf dem Game Boy. Bei mir steht der ruhig inszenierte und dennoch hochspannende Strategie-Geschicklichkeitsmix hoch im Kurs. Grund dafür ist für mich neben dem tollen Coverartwork vor allem das bis heute recht unverbrauchte Spielprinzip, abseits von den sonst auf dem Game Boy üblichen Plattformern oder Puzzlern und die dezente, aber effektvolle Optik und der atmosphäre kühle Sound.

Qix für Game Boy

Happy Birthday: Castlevania

Nicht mehr auf den Tag genau, aber die Vampirjagd Castlevania aus dem Traditionshause Konami wird dieses Jahr genau 30 Jahre jung. Am 26ten September erblickte die Peitschensimulation auf dem Famicom Disk System das Licht der Welt und wurde kurze Zeit später auch auf die MSX2-Computerfamilie portiert. In der Folge wurde der Plattformklassiker mehrfach fortgesetzt und feierte bis in die 16 Bit-Ära große Erfolge bei Kritikern und Konsumenten. Nach dem großartigen Symphony of the Night für SONY Playstation und SEGA Saturn und zwei eher fraglichen Auftritten auf dem N64 wurde die Serie auf vor allem auf dem Nintendo DS sehr schön und erfolgreich fortgesetzt und etablierte weiter das Metroidvania-Prinzip. Auf PS3 und XBox 360 wurde die Serie zwar in drei Dimensionen fortgesetzt, konnte jedoch an die alten Erfolge nicht wieder anknüpfen.

Wir danken Konami für groteske familiäre Verflechtungen, uralte gebratenen Hähnchen in noch älteren Gemäuern und Peitschenaction am laufenden Band, sowie technisch beeindruckende Abenteuer in Transilvanien.

Castlevania Playstation 1

Selbstgespräche eines Spielejunkies vol.36: Amiibo-Sammelwahn 2.0

Im Selbstgespräch gebe ich meinen Kommentar zu mehr oder weniger Videospiel relevanten Themen ab und lasse mich gerne auch mal zur Meinungsmache hinreißen. Über eure Meinung zu den Themen freue ich mich natürlich auch!

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mich noch über die Lizenzfänge der Sportschuhmarke Vans ausgelassen in die ich geraten bin. Ich mochte die Schuhe der Marke nie, sie waren mir immer zu billig verarbeitet und zu schwer, mit der Nintendo-Lizenz zu Duck Hunt war es nun aber doch um mich geschehen. Ähnlich ging es mir die ganze Zeit mit den Amiibos, Nintendos clevere Antwort auf die Skylanders-Kreaturen, die sich sehr wacker in der Konkurrenz mit Disney Infinity und den neueren Lego Dimensions schlagen.

Vor allem die Skylanders habe ich trotz des Besitzes eines Basissets immer eher als unansehnlich und wenig sammelwürdig erachtet, bei den Figuren von Disney und Nintendo bin ich jedoch schon mehrfach fast in Versuchung geraten, mir die Plastikcharaktere in die Sammlung zu holen. Auch die Lego-Dimensionen haben es mir durchaus angetan, hier finde ich die Kombination von klassischen Lego-Figuren mit dem Medium Videospiel besonders reizvoll. Da die für mich interessanten Figuren hier aber erst bei gut 15 Euro anfangen, habe ich bislang einen Bogen um die kleinen Kunststoffdänen gemacht. Vor kurzem konnte ich bei unserem örtlichen Elektronikgroßversorgerplaneten jedoch nicht mehr am Amiibo-Regal tatentlos vorüber gehen. Erneut hat die Duck Hunt Lizenz mein Interesse erweckt und für faire fünf Euro musste das Duo aus Hund und Ente Einzug in meine Sammlung halten. Ich hoffe zwar, dem Fieber weiter widerstehen zu können, aber zumindest die Dr. Mario-Figur muss über kurz oder lang noch ins Archiv wandern – verdammt, der Sammeltrieb ist einfach zu stark!

Duck Hunt Amiibo