UNNÜTZE HARDWARE vol.50: N-JOYPAD von QVC

Nützliche Hardware gibt es ja einige, aber auch unnütze Geräte und Erweiterungen wollen gewürdigt werden. Deswegen gibt es an dieser Stelle immer wieder mal kleine Reviews von Geräten und harten Erweiterungen, die ihre Qualitäten manchmal erst auf den zweiten Blick offenbaren.

Hardware-Emblem

N-JOYPAD von QVC

Der Shoppingkanal QVC ist stets für unangenehme Überraschungen gut und hat hin und wieder auch Videospielsysteme wie das hier vorliegende Verbrechen an der zockenden Gesellschaft im breit gefächerten Repertoire zwischen Nasenhaartrimmern und Zuhälterkettchen.

Das N-JOYPAD ist wie der Name vermuten lassen würde nicht einfach ein genießbares Eingabegerät für Videospiele, sondern ein umfangreiches Unterhaltungssystem für die modernen Wohnstuben der Republik und begeistert natürlich mit enormen Funktionsumfang.

Die Konsole und die beiden mitgelieferten Controller in schickem Neongrau geben sich alle Mühe, der Playstation aus dem Hause Sony zu ähneln und wirken damit leidlich kreativ gestaltet. Wesentlich kreativer sind drei ebenfalls enthaltene Plastikscheiben die den verschallerten Kids der QVC-Kunden suggerieren sollen, sie würden tatsächlich ein zeitgemäßes Entertainmentpaket in den Händen halten. Die drei Scheiben enthalten natürlich keine Software, sondern drücken je nach Größe einfach auf einen anderen Knopf in der geschlossenen Konsole.

Weiterlesen

UNNÜTZE HARDWARE vol.41: Pa Pa Game

Nützliche Hardware gibt es ja einige, aber auch unnütze Geräte und Erweiterungen wollen gewürdigt werden. Deswegen gibt es an dieser Stelle immer wieder mal kleine Reviews von Geräten und harten Erweiterungen, die ihre Qualitäten manchmal erst auf den zweiten Blick offenbaren.

HARDWARE-EMBLEM

Pa Pa Game

Der Einkaufssender QVC, nie versiegelnder Quell peinlicher Moderationsfloskeln und fiesem Modeschmuck sowie Heimat für gescheiterte TV-Existenzen zeichnet sich auch für den deutschlandweiten Vertrieb von hochwertigem Elektroschrott aus. Aus eben diesem Hause stammt das hier auf der Test-Streckbank liegende Pa Pa Game. Mit gerade einmal drei Bedienknöpfen hat es genau so viele Button wie eine herkömmliche Donkey Konga zählt man dort den Startknopf mit. Zudem offeriert das All-in-one-System diverse Minispiele in 16 Bit Optik, was kann da also noch schief gehen? Genau dies wollen wir heute in einer neuen Episode der unnützen Hardware in Text und Video herausfinden!

Weiterlesen