PIXELKITSCH RETROFLASH 218: Shibuya Crossing

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

Flash-Emblem

Auch ohne konkreten Videospielbezug und nicht mal 100% Japan-relevant, aber für mich dennoch teilenswert ist das Video von Juse Ju zur Singelauskopplung Shibuya Crossing zum gleichnamigen Album.

Den deutschsprachigen Rapper und Entertainer verfolge ich seit gut zehn Jahren und habe mich sehr über die Veröffentlichung des neuen Albums gefreut. Im Track Shibuya Crossing nimmt uns der sprachlich versierte Musiker mit in seine Kindheit, die sich von der unseren hier wohl vor allem dadurch unterscheidet, dass sie in Japan stattgefunden hat. Ein schöner und sehr persönlicher Ausflug in die frühen Tage des MCs und auch ohne Videospielbezug sehr sehenswert!

Insgesamt kann ich jedem Freund guter Texte und bodenständiger Attitüde das komplette Album Shibuya Crossing sehr ans Herz legen. Für mich ist es ein sehr rundes musikalisches Highlight der ersten Jahreshälfte 2018.

Juse Ju Shibuya Crossing

PIXELKITSCH RETROFLASH 189: Früher war besser

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Man muss die 257ers sicher nicht mögen und ihr poppig asliger Deutschrap ist auch nicht eines jeden Zockers Sache, aber das neue Video ist aus meiner Sicht stilistisch sehr gelungen. Hier findet die aktuelle Singleauskopplung Früher war besser Erwähnung weil der Look im Stil von 8- und 16-Bit Spielen toll übernommen und zu einem sehr bunten wie hübschen Musikvideo umgemünzt wurde.

Die aktuellen Sachen der 257ers gefallen mir zwar weniger als die ersten Alben, hin und wieder wissen sie mich aber noch immer durchaus zu unterhalten. Genau das schaffen sie mit dem neuen, die Vergangenheit verklärenden Musikvideo auch wieder und zumindest für fast vier Minuten dürfen sich Retrozocker auch von den jungen Herren aus Essen bespaßt fühlen.

PIXELKITSCH RETROFLASH 181: Zurück in die Achtziger

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Deutscher Rap ist sicher nicht eines jeden Zockers Sache, ich persönlich höre aber noch sehr viel Sprechgesang aus der BRD. Nicht unbedingt komplett mein Fall ist der Style von O.G. Benny SAN, aber der Track Est. 1980 rezitiert wunderbar zahlreiche Kindheitserinnerungen an populärkulturelle Highlights wie ALF, das Master System, Roger Rabbit oder die Bill Cosby Show. Der Track ist also ein unterhaltsamer Flashback in die Achtziger als Ausklang eines schönen Sonntags, auch wenn ich wohl wirklich kein Fan vom Benny mehr werde. Viel Spaß damit.

PIXELKITSCH RETROFLASH 147: Gerappte Hommage ans Mega Drive

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Natürlich ist deutschsprachiger Rap nicht jedermans Sache, Retrogamer dürften jedoch bei Pierre Sonalitys Hommage an das gute alte Mega Drive aufhorchen, fasst der Track doch sehr schön das verspielte Lebensgefühl der Generation 16 Bit zusammen. Beats und Raps vom begabten Magdeburger sind extrem entspannt und werden mit ein paar netten SEGA-typischen Samples gewürzt. Neben der Bombennummer My Mega Drive von 2080 die ich euch vor gut zwei Jahren vorgestellt hatte also endlich wieder eine schöne Liebeserklärung an das schwarze Flaggschiff des Igelkonzerns! 🙂