Selbstgespräche eines Spielejunkies vol.51: Italia 90

Im Selbstgespräch gebe ich meinen Kommentar zu mehr oder weniger Videospiel relevanten Themen ab und lasse mich gerne auch mal zur Meinungsmache hinreißen. Über eure Meinung zu den Themen freue ich mich natürlich auch!

Wer meine Spiel- und Sammelgewohnheiten kennt, weiß dass ich nur wenig Interesse an Sportspielen jeglicher Art habe. Es muss eine medizinisch nicht nachweisbare Allergie gegen Fifa, Tiger Woods oder die WWE sein, die mich davon abhält, mir wertvollen Stauraum mit diesen unattraktiven Titeln vollzustopfen, obwohl ich sonst eher wenig wählerisch beim Sammeln bin.

Ein paar Systeme wie Saturn, Game Gear und Master System werden bei mir jedoch auch mit diesen aus meiner Sicht thematisch vollkommen uninteressanten Titeln versorgt, ein echtes Fullset liegt allerdings noch in weiter Ferne. Vor allem bei den beiden Achtbittern von SEGA freue ich mich doch hin und wieder über sportliche Kuriositäten und stelle mir diese dann überraschend gerne ins Regal – gespielt werden Sie trotzdem nicht.

Eine Edition eines echten Low Budget-Titels die mir so nicht bekannt gewesen ist, musste erst kürzlich ins Master System-Archiv wandern. Passend zur Fußball Weltmeisterschaft 1990 veröffentlichte SEGA in Italien ein Konsolenbundle zusammen mit dem Spiel World Soccer. Großartiger Weise entpuppte sich das langweile Coverartwork hier als Glücksgriff, denn so bot sich die gute Gelegenheit, einen wenig ansprechenden Aufkleber mit italienischem Text auf die Box zu patschen. Da ich diesen Aufkleber noch nie gesehen habe musste der Titel natürlich erneut in die Sammlung, sonderlich oft werde ich in Deutschland wohl nicht mehr über das Bundle-Spiel stolpern.

Nebenbei verbinde ich mit Italia 90 auch die Erinnerung an eine nette Pizzabude in der Nähe unserer damaligen Gartenkolonie in Berlin und das wirklich furchtbar designte Maskottchen zur Weltmeisterschaft 1990. Emotionen sind doch beim Sammeln oftmals stärker als die Vernunft…

World Soccer Master System

Der Monat in Spielen: Oktober 2017

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Die meiste Zeit des Monats Oktober 2017 habe ich am Game Gear und an der XBOX 360 verbracht, meinen Ausflug in die Welt der Coleco-Spiele am BIT-90-Heimcomputer habe ich ja bereits an anderer Stelle erwähnt.

Mit buntem Display und einer Vielzahl an Batterien habe ich mich einmal mehr dem SEGA Game Gear gewidmet und drei Lizenzspielen eine neue Chance gegeben. Den Anfang machte Batman Returns auf Basis des gleichnamigen Films. Der Actionplattformer spielt sich ausgezeichnet, begeistert mit wundervoll detaillierter Grafik und wählbaren Levelpfaden. Nach ein paar Stages ist mir hier zwar die Puste ausgegangen, insgesamt hat mir die Versoftung der Fledermaus aber sehr gut gefallen und wird nicht das letzte mal seinen weg in den Modulslot meines Game Gear gefunden haben.

Weniger gut gefallen haben mir zwei Lizenzstinker auf dem Game Gear, die ich dennoch zu Ende gezockt habe. Mickeys Ultimate Challenge ist ein später Disneytitel für SEGAs Handheld der es in Deutschland nicht auf den Markt geschafft hat. Ein großer Verlust ist dies jedoch nicht gewesen, entpuppt sich dieser Titel doch als recht uninspirierte Minispielsammlung abseits der hervorragenden Illusion-Reihe mit wenig Liebe zum Detail. Ebenfalls auf Basis einer Disney-Lizenz ist Ariel the little mermaid, den meisten sicherlich bekannt durch den Bikinifilm gleichen Namens von 1989. In der Rolle von Nixe Ariel planscht Ihr durch versunkene Schiffe und Tempel, sammelt Schätze ein und wundert euch über die schlechte Steuerung und lieblosen Levelaufbau. Zum Glück ist das Spiel bereits nach wenigen Stages beendet und damit nur etwas für Hardcorefans von Mädels mit Schwanzflossen.

Den Großteil des verzockten Oktobers habe ich jedoch mit The Wolf among us auf der XBOX 360 verzockt. Das Spiel auf Basis des Comics Fables von Bill Willingham wurde von Telltale Games umgesetzt und zunächst in fünf Episoden ab 2013 zum Download veröffentlicht. Anschließend wurden alle Episoden des spielbaren Comics auf Disc erneut gebündelt, diese Fassung durfte auch in meiner XBOX 360 rotieren. Das Spiel hat eine tolle Präsentation, gut geschriebene Dialoge und ein nahezu idiotensicheres, trotz vieler Entscheidungsmöglichkeiten lineares Gameplay – also genau das richtige für Häppchenspieler wie mich. Zwischen den langen Dialogen folgen immer wieder Quicktime-Sequenzen, die in der Downloadfassung keine Schwierigkeiten bereiten dürften. Auf Disc brechen diese Abschnitte dem Spiel jedoch das Genick und lassen sich nicht fehlerfrei spielen weil sie regelmäßig durch Ladepausen unterbrochen werden. Da eine Installation der Episoden aus mir unerfindlichen Gründen nicht möglich ist, werden alle Daten für die Actionsequenzen vom Silberling geladen und geraten oft ins Ruckeln. Dennoch sind die Dialoge packend geschrieben und die Atmosphäre ist unvergleichlich – schade, dass Microsoft und Telltale hier auf der technischen Seite so gepatzt haben.

Pixelkitsch Spielemonat Oktober 2017

Happy Birthday: PC Engine

Meinen ersten Kontakt mit der PC Engine hatte ich in den späten Neunzigern des zwanzigsten Jahrhunderts. Die kompakte Konsole die ich gebraucht von einem Bekannten erstanden hatte, hat mir bereits damals ganz hervorragend gefallen und ich habe viele schöne Stunden damit verbacht.

Diese Begnung ist schon beinahe 20 Jahre her, noch viel länger liegt inzwischen jedoch der Launch der Konsole selbst in Japan zurück. Dort erblickte das formschöne und in schlichtem Weiß designte 8 Bit-Kraftpaket PC Engine am 30ten Oktober 1987 das Licht der verpixelten Welt und ist damit vor wenigen Tagen schon dreißig Jahre alt geworden. Entwickelt wurde die kleine Konsole von Elektronikhersteller NEC und der Spieleschmiede Hudson Soft, welche die Hardware fleißig mit hochkarätiger Software zunächst auf HuCard und später auch auf CD-Rom versorgte. Mit Spielen wurde die PC Engine bis Ende 1994 am Leben gehalten, im Westen konnte sich die Konsole aber leider nie gegen die Giganten SEGA und Nintendo durchsetzen.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag nachträglich, du knuffige, kleine PC Engine und vielen Dank für tolle Stunden mit Bomberman, SonSon und zahlreichen SEGA-Krachern!

PC Engine mit Spielen

Ghost House / PIXELQUICKIE vol.35

In der Rubrik Pixelquickies gibt es in unregelmäßigen Abständen kleine Genre-übergreifende Spieletipps auf verschiedenen Plattformen für den kleinen Geldbeutel.

„Versuchen Sie, den versteckten Schatz beim abenteuerlichen Besuch im verhexten Haus des Grafen Dracula zu finden.“ – mit diesem harmlosen Klappentext schickt uns SEGA in Ghost House aus dem Jahre 1986 auf dem Master System in die spielbare Hölle.

Inspiriert vom hauseigenen Arcadespiel Monster Bash von 1982 machen wir das durch den Covertext bekannte Geisterhaus unsicher und rücken dem flatterigen Fürsten der Dunkelheit auf die schlecht durchblutete Pelle. Das Spiel veröffentlichte SEGA zunächst auf der kompakten SEGA Card und einige Zeit später erneut auf Cartridge um auch bei Besitzern des Master System 2 ohne Kartenslot noch einmal Blut zapfen zu können.

Weiterlesen

Games People Play November 2017

Nach vielen Jahren der Abwesenheit kehren die Konsolenkinder an den Ort zurück, an dem Sie das Licht der retroaktiven Welt erblickten – die Brause, das Vereinsheim des Metzgerei Schnitzel e.V. in Düsseldorf.

Am 24ten November 2017 wird wie bereits vor gut sieben Jahren an Konsolen aus den Siebzigern, Achtzgiern und Neunzigern altbacken gezockt, gefachsimpelt und gefeiert. Wie üblich stellen die Konsolenkinder dazu Spielgeräte und Software zur Verfügung, Besucher dürfen aber auch sehr gerne eigene Hardware mitbringen und mit anderen Besuchern der Freude an SEGA, Nintendo oder Atari huldigen. Das Vereinsheim des Metzgerei Schnitzel e.V. bietet euch die Möglichkeit kostengünstig Getränke vor Ort zu erwerben und ist am Freitag, 24.11.2017 ab 20 Uhr für euch geöffnet – der Eintritt ist beinahe kostenlos und kostet euch wie bei uns üblich nur ein Lächeln.

Games People Play
24.11.2017 / 20 Uhr
Brause / Metzgerei Schnitzel e.V.
Bilker Allee 233 / 40215 Düsseldorf Bilk

Games People Play November 2017