PIXELKITSCH RETROFLASH 165: Nintendo Händlervideo

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Um mich aus meinem Urlaub zurück zu melden, gibt es heute nur ein kleines Video im Retroflash. Der Film stammt von Nintendos USA-Niederlassung und erklärt anschaulich, wie die (nicht sonderlich komplizierten) Werbedisplays fachgerecht vom Verkaufspersonal zu bedienen sind. Das Video ist recht unterhaltsam gemacht und sprüht förmlich vor Neunziger-Jahre-Flair. Die ersten Sekunden hatte ich gedacht, es wäre ein Fake, es scheint sich aber tatsächlich um ein offizielles Video zu handeln, das an Händler ausgegeben wurde. Viel Spaß damit! 🙂

Der Monat in Spielen: Juli 2015

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Der sommerlichen Hitze im Juli zum Trotz, habe ich in den letzten Wochen einige Zeit an alter Hardware verbracht. Begonnen hat der Monat bei mir mit Mario Bros 3 auf dem Super Mario Allstars Modul für das SNES. Da ich den dritten Teil bisher wegen mangelnder Speicherfunktion auf dem NES nicht beendet habe, kann ich das Projekt jetzt in Häppchen angehen. Auf dem Game Boy habe ich dann ein paar Runden das klassische Tennis gezockt und muss sagen, dass es auch heute noch ein verdammt spaßiges Spiel für zwischendurch ist. Das Multiplayer Highlight war in diesem Monat Saturn Bomberman im Achtspielermodus auf der letzten Games People Play. Damals wie heute ist die Explosionsorgie für mich als Partygame unerreicht und rechtfertigt schon fast alleine die Anschaffung des Saturns. Ebenfalls auf dem Saturn habe ich das recht unbekannte Darklight Conflict angespielt. Die Weltraumschlacht ist leider eher mittelprächtig und durfte nach gut einer halben Stunde wieder zurück ins Regal. Für das Master System habe ich mir vor einigen Wochen zwei wenig bekannte Homebrews in die Sammlung geholt. Die Titel Porkpolis und Bread and Butter kommen nicht nur in recht hässlichen Verpackungsdesigns daher, sondern enttäuschen auch spielerisch auf ganzer Linie. Während Porkpolis als schlecht gemachter und langweiliger Lightgunshooter noch eine gewisse Existenzberechtigung besitzt, ist Bread and Butter ein bockschweres aber uninspiriertes Geschicklichkeitsspiel im unschön adaptierten Arcade-Stil. Meinen Monatsabschluss habe ich mit Excitebike auf dem NES gefunden. Den Motorradklassiker wollte ich schon länger mal etwas intensiver anspielen und habe das Versäumnis nun nachgeholt. Auch wenn die ersten Strecken sehr einsteigerfreundlich gestaltet sind, zieht der Schwierigkeitsgrad schon nach einigen Runden ordentlich an. Die Lernkurve ist zwar steil, Spaß macht das Spiel aber mit schönem Streckendesign und hübscher Optik dennoch. Wenn Nintendo dem Modul noch einen Multiplayermodus spendiert hätte, wäre es nicht nur fordernd, sondern auch partytauglich – schade eigentlich.

PIXELKITSCH Juli

Der Monat in Spielen: Juni 2015

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Der Sommer hat nun endgültig Einzug im Retroland gehalten und zumindest die letzten Tage des Juni ordentlich hitzig gestaltet. Das hat mich aber nur wenig vom Zocken abgehalten und so fanden doch noch ein paar Titel den Weg in meine verschwitzte Bude. Den Anfang macht bei mir das eher mittelprächtige Wild and Whacky Sports aus der Tiny Toons Reihe für das SNES. Bislang habe ich das Partyspiel nur alleine gegen die KI gezockt und nach ein paar Runden wieder abgeschaltet. Ich denke, in geselliger Runde kann man dem Titel aber durchaus noch eine Chance geben. Ebenfalls zu Beginn des Monats habe ich mir auf der XBox 360 die Doom-Umsetzung herunter geladen und bin positiv überrascht. Ich kannte bisher nur die sperrige SNES-Version und hatte jetzt an der Microsoftkonsole zum ersten Mal das Gefühl, das Spiel auch wirklich unter Kontrolle zu haben. Für das Video zum Pokémon Pikachu Pedometer habe ich mich in den letzten Wochen natürlich viel mit dem gelben Stromfresser abgegeben und ihn ständig mit mir rumgeschleppt. Dass ich nicht gerade mega begeistert von dem Teil bin, könnt Ihr hier im Video und Review noch einmal haarklein sehen und lesen. Im Rahmen unseres Ausfluges mit den Konsolenkindern zum Open Source Festival in Düsseldorf habe ich auch mal wieder etwas ausgiebiger PONG und ein paar Runden Mario Bros auf dem NES gezockt. Beides sind doch immer wieder grandiose Zweispielergranaten die vor allem auch bei Einsteigern sehr gut ankommen. Die letzten zwei Wochen des Juni habe ich mich aber nun vor allem mit einem Spiel ausgiebiger befasst – Catan für den Nintendo DS. Vor einigen Jahren hatte ich das Spiel schon für die Webseite GamGea getestet und habe es seither nicht mehr angerührt. Da mich die PS1-Version aber extrem genervt und die XBox 360 Fassung mit geringem Umfang arg enttäuscht haben, musste ich der mobilen Version noch eine Chance geben. Für mich ist es eine sehr empfehlenswerte Konvertierung eines der am meisten gehypten Brettspiele der letzten zwanzig Jahre und wird mir den Sommer sicher noch weiter versüßen, also greift zu wenn Ihr es günstig seht! 🙂

PIXELKITSCH_Juni2015

Fünf Freunde vol.30: Ninja-Spiele

In Der Rubrik Fünf Freunde werden an dieser Stelle zukünfitg zu verschiedenen Themen jeweils fünf Spiele vorgestellt. Thematisch sortiert bringe ich euch hier hin und wieder fünf Empfehlungen, die euren Alltag verschönern oder verändern sollen.

5freunde

Fünf Freunde Episode 30: Ninja-Spiele
Mit maskierten Japananern über Tempel und durch Bambuswälder hüpfen, ist schon seit Frühzeiten der Videospielkultur digital möglich. Diverse Titel und ganze Spielreihen haben sich der Thematik bereits gewidmet und hier gibt es meine fünf persönlichen Empfehlungen für den gepflegten Meuchelmord am Controller und Joystick!

Shinobi / Multiformat
Der SEGA-Klassiker hat es in zahlreichen Umsetzungen nicht nur auf firmeneigene Systeme, sondern auch diverse Heimcomputer geschafft. Vor allem die Serienableger auf dem Mega Drive einen besonders guten Ruf, sind es doch allesamt formidable Sidescroll-Actionspiele. Auch wenn es Zocker gibt, die den Saturn-Ableger weniger schätzen, verbinde ich gerade mit diesem Teil und den Episoden für den Game Gear viele gute Erinnerungen.

Tenchu / Playstation
Der erste Teil der Ninja-Serie auf der Playstation hat mich von Anfang bis Ende an den Controller gefesselt. Die Freiheiten im Levelaufbau waren sensationell, die Atmosphäre packend und die Thematik spannend präsentiert. Auch wenn spätere Teile auf mich weniger Faszination ausüben konnten, sollte man der Tenchu-Serie durchaus mal eine Chance geben.

Ninja Gaiden / Multiformat
Die Spieleserie aus dem Hause Tecmo gilt als eine der fordernsten im Achtbitlager, weiß mit schöner Optik und packender Action aber auf allen Systemen mit unterschiedlichen Spielen stets zu begeistern. Wer Ninjas und fordernde Plattformaction mag, sollte vor allem die Fassungen für NES, Master System und Game Gear mal gezockt haben!

The Last Ninja / C64, Multiformat
Zu meiner Schande muss ich gestehen, den Heimcomputerklassiker The Last Ninja bis heute nicht gespielt zu haben. Unter Fans gilt das Spiel als echte Grafikbombe auf dem C64, Kritiker bemängeln jedoch die hakelige Steuerung und das eigentlich simple Spielprinzip. Irgendwann werde ich dem Titel von System 3 aber bestimmt noch eine Chance geben!

Teenage Mutant Ninja Turtles / Multiformat
Die Spiele rund um die bekanntesten Ninja-Schildkröten der Welt sind von stark schwankender Qualität. Fans der vier gepanzerten Kröten würden zwar alle Spiele empfehlen, ich persönlich kann euch aber besonders die Brawler Turtles in Time für das Super Nintendo und The Hyperstone Heist für das Mega Drive ans Herz legen. Hier trifft saubere Technik auf gute Spielbarkeit und perfekte Lizenztreue!

PIXELKITSCH Ninja Illustration

Pressespiegel vor 22 Jahren: Januar 1993 im Video Games Magazin

Im Pressespiegel vor 22 Jahren schaue ich mir im monatlichen Wechsel Magazine aus vergangenen Tagen an und lasse die einst aktuellen Spiele Revue passieren.

Pressespiegel 22

Der Januar 1993 bot vor allem für Disneyfans ein breites Angebot guter Spiele mit virtuellen Enten und Mäusen. Hier glänzen World of Illusion für das Mega Drive, Magical Quest für das Super Nintendo und Land of Illusion auf dem Master System mit toller Grafik und ausgezeichneter Spielbarkeit. Beim Blick in die Januarausgabe der Video Games fallen zudem Tests zu Parodius für das SNES, Sonic 2 auf dem Master System und Super Mario Land 2 für den Game Boy positiv auf. Weniger interessant und zu Recht in weitgehende kollektive Vergessenheit geraten sind Titel wie James Bond auf dem Mega Drive oder die NES-Fassung von Lemmings. Darüber hinaus bringt die Ausgabe des Magazins aus dem Markt & Technik Verlag interessante Artikel zu vermeintlich ausgefallenen Controllern und „Multimedia“-Geräten wie dem CD-i.