Happy Birthday: SEGA Dreamcast

Auf den Tag genau wird SEGAs Abschiedskonsole aus dem Hardware-Markt heute bereits 20 Jahre alt. Der/die/das Dreamcast wurde mit vielen Hoffnungen für den Igel-Konzern am 27ten November 1998 in Japan veröffentlicht. Als Nachfolger zum im Westen vermeintlich nur semi erfolgreichen Saturn kam die Dreamcast gut ein Jahr später im Oktober 1999 auch zu uns nach Deutschland.

Ich selber war damals als treuer Anhänger des Saturns eher skeptisch und habe die schnieke 128 Bit-Konsole nicht direkt gekauft. Zu seltsam fand ich bereits damals den Controller mit seinem schlecht platzierten Kabel, zu unattraktiv die neumodische 3D-Welle und zu teuer ist mir der ungewisse Schritt in SEGAs Zukunft gewesen. Zu Weihnachten 1999 habe ich die Traumkonsole jedoch über die Festtage geliehen bekommen und konnte mich zumindest in Teilen mit Blue Stinger und Sonic Adventure anfreunden. So richtig sprang der Funke bei mir aber erst mit dem Release des brachialen Schlachtfestes Sword Of The Berserk: Gut’s Rage über. Erst der Animeslasher im Polygonlook sorgte dafür, dass ich mir die Dreamcast ins Wohnzimmer holte und erfreute mich später ausgiebig an Worms, Virtua Fighter 3tb und Jet Set Radio.

Auch wenn sich SEGA mit der Dreamcast aus dem Markt der Konsolenhardware verabschieden musste, ist das Gerät doch ein interessantes und wegweisendes Experiment mit fantastischem Zubehör wie dem Angelcontroller, Modem und den Samba de Amigo-Rasseln gewesen. Spiele wie Crazy Taxi, Shen Mue oder Soul Calibur werden ewig mit der Konsole verknüpft bleiben und zaubern vielen Zockern bis heute ein Lächeln ins Gesicht.

Vielen Dank SEGA für die Dreamcast, es hat anscheinend einfach nicht sollen sein…

SEGA Dreamcast

Fünf Freunde vol. 14: Kostümpflicht

In Der Rubrik Fünf Freunde werden an dieser Stelle zukünfitg zu verschiedenen Themen jeweils fünf Spiele vorgestellt. Thematisch sortiert bringe ich euch hier hin und wieder fünf Empfehlungen, die euren Alltag verschönern oder verändern sollen.

5freunde

Fünf Freunde Episode 14: Kostümpflicht
Der Karneval liegt in seinen letzten Zügen und wer die närrische Saison ein wenig verlängern möchte, kann sich auch in diversen Videogames wunderbar verkleiden. Unten stehend findet Ihr also fünf Tipps, um euch pixelig in Schale zu werfen, wenn Ihr auch noch nette Kostümkisten in Spielen wisst, immer her damit! 🙂

Soul Calibur 6 / PS3, XBox 360
Die Prügelreihe aus dem Hause Namco glänzt schon seit vielen Jahren mit einem umfangreichen Kostümfundus. Nach eigenem Ermessen lassen sich absurde Verkleidungen arrangieren und nur alleine beim Rumprobieren mit dem Editor vergeht die Zeit wie im Fluge.

Barbie Super Model / SNES
In der hyper realistischen Simulation für den 16Bitter kleidet Ihr die magersüchtige Mädchenikone in verschiedene Outfits, damit sie sich gut als Covergirl macht. Darüber hinaus dürft Ihr dem Wasserkopf noch ein frisches Makeup verpassen und Cabrio fahren, ein fantastischer Spaß für Jung und Alt!

Fable 3 / XBox 360
Das Actionrollenspiel bietet zwar nicht die größte Kombinierbarkeit der vorhandenen Kostümelemente, aber die Outfits sehen sehr schön aus und wirken in sich stehts harmonisch. Ob als Adeliger, Bettler oder Wegelagerer, in jedem Kostüm sieht euer Held einfach schnieke aus.

GTA San Andreas / XBox, PC, PS2
Der Klassiker unter den Sandboxspielen bot nicht nicht nur eine riesige Spielwelt, Unmengen an verschiedenen Autos und zahllose Waffen. Auch Fashion-Victims konnten sich nach belieben austoben und in Arbeitskleidung und Freizeitkluften die Gegend unsicher machen, die Möglichkeiten sich lächerlich zu machen waren schier grenzenlos.

Costume Quest / PS3, XBox 360
Das knuffige Rollenpiel aus dem Hause Double Fine treibt den Nutzen von Kostümen auf die Spitze. Hier bestimmt euer Outfit, wie Ihr euch im Kampfe schlagt und auch manche Levelabschnitte könnt Ihr nur gekleidet in bestimmte Helloweenkostüme bereisen.