Pixelige Ostern 2015

Das enorm große Retroteam von PIXELKITSCH wünscht euch zusammen ein gar wundervoll pixeliges Osterfest, viele versteckte Eastereggs und ein geselliges Beisammensein mit der Familie. Meine Spiele-Empfehlungen für dieses Fest: Who framed Roger Rabbit*, Bucky O´Hare und Rayman Raving Rabbits! 🙂

*Nur für die ganz harten Häschen! 😉

PIXELKITSCH Ostern 2015

Helden aus der zweiten Reihe vol.7: Die Bombe

Niemand schenkt ihnen wirklich Beachtung und sie haben keinen Namen. Es sind die Helden aus der zweiten Reihe, Helden, die im niemand wirklich kennen möchte.

Sie hat einen schlechten Ruf, sorgt für ordentlich Krawall und findet sich in hunderten Rollenspielen und Adventures. Die Bombe steht fast immer im Hintergrund und wird sogar noch weniger beachtet als das gute alte Schwert. Dabei ist sie zum Beispiel in der Bomberman-Reihe das wichtigste Gimmick überhaupt und auch bei Zelda immer wieder essentiell für den Spielfortschritt. Also, huldigt der Bombe, Ihr Weicheier! 😉

Bombe-illu

Unnützes Videospielwissen vol.55

Es gibt Dinge, die braucht man nicht zu wissen, schaden aber auch nicht, wenn man sie mit sich rumträgt. An dieser Stelle gibt es jetzt immer wieder mal Videospielwissen, das niemand braucht!

FAKT-EMBLEM

Bruce Lee ist nicht nur eine große Ikone für alle Träger von Jumpsuits, sondern auch Vorlage für den achtziger Jahre Prügelhit Kung Fu Master. Das Spiel aus dem Hause Irem war ursprünglich als Umsetzung des Films Game of death gedacht, aus Marketinggründen wurde die Lizenz jedoch gekippt. Statt eines echten Bruce Lee-Spieles kam das Spiel 1984 als ertes Sidescroll-Beat´em up zusammen mit dem Jackie Chan Film Powerman in die Spielhallen, beziehungsweise Kinos. In Japan tragen sowohl Spiel, als auch Film den Namen Spartan X, offenbar schien eine größere Vermakrtung unter gleichem Titel hierzulande nicht vielverprechend genug gewesen zu sein.

Bruce Lee Sprite

Helden aus der zweiten Reihe vol.1: Die Kiste

Niemand schenkt ihnen wirklich Beachtung und sie haben keinen Namen. Es sind die Helden aus der zweiten Reihe, Helden, die im niemand wirklich kennen möchte.

In ungezählten Spielen hat sie ihren Auftritt, sie darf zertrümmelt, bestiegen oder verschoben werden: die Kiste. In Virtua Cop verstecken sich die bösen Buben hinter ihr, in Tomb Raider erklimmt ihr mit ihrer Hilfe höhere Ebenen, in Sokoban ist sie die Basis jeden Rätsels und in vielen Rollenspielen beherbergt sie heilende Tränke und nutzlose Gegenstände. Warum würdigt sie also niemand? Ohne die Kiste wären die meisten Spiele langweilig und unfertig. Hier also meine Ehrerbietung für einen der größten Helden der gesamten Videospielgeschichte, gepriesen sollst du sein, erhabene Kiste! 🙂