Selbstgespräche eines Spielejunkies vol.53: Vorsätze für 2018

Im Selbstgespräch gebe ich meinen Kommentar zu mehr oder weniger Videospiel relevanten Themen ab und lasse mich gerne auch mal zur Meinungsmache hinreißen. Über eure Meinung zu den Themen freue ich mich natürlich auch!

Viele Leute nehmen sich zum Jahreswechsel tolle, lebensverbessernde Maßnahmen vor. Beliebte Vorsätze die in den Selbstüberschätzungscharts oft hohe Ränge einnehmen, sind zum Beispiel mit dem Rauchen aufhören, endlich zehn Kilo abnehmen oder dem Chef mal so richtig die Meinung sagen. Nur selten führen diese Vorsätze tatsächlich zum gewünschten Ergebnis, aber man wird ja wohl noch träumen dürfen…

Auch ich nehme mir drei ambitionierte Vorsätze für 2018 vor und hoffe, dass zumindest manches davon so oder ähnlich zu erfüllen ist.

Ein großer Vorsatz für mich ist in diesem frischen Jahr, endlich meine Sammlung signifikant zu verkleinern. Eine Reduzierung um 33 Kilogramm Prozent bei den Spielen und beim Zubehör wären durchaus wünschenswert. Bei den Konsolen werde ich sicher auch ein paar Geräte in die Wüste schicken, vor allem bei wildgewachsenen Sammlungen wie meiner PS1-Spielebibliothek schreckt mich die schiere Masse inzwischen aber eher ab – hier muss in diesem Jahr einiges weichen.

Das bringt mich direkt zum zweiten guten Vorsatz für 2018. Ich möchte weniger breit sammeln, sondern mich noch mehr auf ein paar Systeme spezialisieren. Hier liegt der Fokus natürlich weiterhin vor allem auf SEGA-Konsolen, nur wenige andere Systeme davon ab werde ich um weitere Spiele ergänzen. Systeme wie die Nintendo Wii, der Commodore 64 oder das N64 bieten mir einfach momentan zu wenige Anreize, sie weiter mit Massen an Spielen zu versorgen.

Mein dritter Vorsatz betrifft vor allem das Spielen selber. Zu oft fange ich Videospiele an, vergnüge mich ein Stündchen damit und bringe diese dann nicht zu Ende. Zudem neige ich auch dazu, vielen schlechten Spielen die gleiche Aufmerksamkeit zu schenken, wie den richtig guten und zocke diese oft nur, um mich dann zu ärgern – ein sehr ungesundes Spielverhalten. 2018 würde ich mich entsprechend gerne intensiver mit Panzer Dragoon Saga, Zelda – Breath of the wild und Story of Thor 2 befassen – leider alle drei nicht unbedingt die kürzesten Spiele, entsprechend erwarte ich hier schon beinahe ein destraströses Scheitern!

2018 kann kommen, ich habe viele gute Vorsätze, bin top motiviert und besitze nur sehr wenig Zeit…das Jahr kann nur gut werden!

Pixelkitsch-Shirt 2014 Animation

PIXELKITSCH Retrospektive 2015

Das retroaktive Jahr 2015 liegt hinter uns und in der Retrospektive blicke ich heute auf die letzten 365 Tage zurück. Begleitet haben mich dabei der 3DS XL, das Retron 5 und die PC Engine, sowie auf Softwareseite Zelda, Fable, Quackshot und diverse andere Titel. Die Autmaten Space Harrier und Hang On haben einen runden Geburtstag gefeiert und Satoru Iwata, langjähriger Präsident von Nintendo, ist an einem schweren Krebsleiden verstorben. Die Retrobörse war neben der Games People Play der Konsolenkinder wieder eine Konstante in meinem Retrojahr 2015 und mit dem Musikvideo zum Titel Dual Robot Suite von Chiptuner Tronimal habe ich für mich persönlich auch ein kleines akustisches Highlight in diesem Jahr gehabt. Ich wünsche euch mit meinem kleinen Rückblick einen guten Rutsch in ein sicherlich mindestens genauso fantastisches Jahr 2016!

Mit PIXELKITSCH ins neue Jahr

Das Jahr 2015 neigt sich so langsam seinem unrühmlichen Ende und wir begrüßen das bestimmt noch viel schönere, buntere und lautere Jahr 2016. Am besten lässt sich so ein neues Jahr natürlich mit einem frischen Kalender beginnen und auch dieses Jahr springt PIXELKITSCH gerne in die Bresche. Dieses Jahr gibt es mal keinen Tischkalender, sondern einen praktikablen Wandkalender mit der Möglichkeit, kleine Termine einzutragen. Darüber hinaus findet Ihr auf dem Kalender auch die kommenden Termine der Retrobörsen, der E3 und der GamesCom. Das gute Stück ist 30 mal 84cm lang und eine Zierde für jedes Büro und kommt für schlappe drei Euro plus Porto zu euch nach Hause! Der Versand erfolgt zwei Mal gefaltet und die Bestellung erfolgt wie immer einfach per Email an diese Adresse shop(ät)pixelkitsch.de. Eine Kombination mit anderen Artikeln aus dem Shop ist natürlich auch möglich!

PIXELKITSCH Kalender 2016