UNNÜTZE HARDWARE vol.49: INTER CHANGEABLE LCD-SPIEL

Nützliche Hardware gibt es ja einige, aber auch unnütze Geräte und Erweiterungen wollen gewürdigt werden. Deswegen gibt es an dieser Stelle immer wieder mal kleine Reviews von Geräten und harten Erweiterungen, die ihre Qualitäten manchmal erst auf den zweiten Blick offenbaren.

Hardware-Emblem

INTER CHANGEABLE L.C.D.-SPIEL

Seit Anbeginn der Menschheit stehen wir vor der bohrenden Frage, wohin mit unseren Händen, wenn wir nicht gerade in der Nase auf Schatzsuche sind. Wir können Däumchen drehen zur Entspannung, uns die Nägel maniküren um einen guten Eindruck zu erwecken oder obszöne Gesten machen um unseren Ruf zu versauen.

Wer in den frühen Neunzigern nicht das Budget für einen Atari Lynx, SEGA Game Gear oder eine chinesische Fingerfalle gehabt hat, kam eventuell in den zweifelhaften Genuss, ein schlechtes LCD-Spielchen geschenkt bekommen zu haben. Auf vielen Märkten des wiedervereinten Deutschlands gab es zahllose dieser Spiele in verschiedenen Varianten und auch das hier vorliegende INTER CHANGEABLE L.C.D. SPIEL im Cartridge Games Set ist in dieser oder ähnlicher Form wohl tausendfach bei uns verkauft worden.

Weiterlesen

PIXELKITSCH RETROFLASH 209: Miniatureisenbahnen und Tele-Spiele

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

Flash-Emblem

Modelbahnen gehören eigentlich nicht zu meinen bevorzugten Sammelgebieten, obwohl ich als Kind stolzer Besitzer einer kleinen Anlage der Spur N gewesen bin. In einem Trödelladen habe ich aber aus reiner Neugierde kürzlich einen Blick in eine Ausgabe des offenbar bei Kleinbahnern nicht ganz unbekannte Magazins Miniaturbahnen geworfen.

Miniaturbahnen Heft

Zu meiner Überraschung habe ich beim schnellen Durchblättern der Ausgabe Nummer vier des Jahres 1975 einen kurzen Bericht über ein Philips Tele-Spiel entdeckt. Offenbar handelt es sich hier einen Prototypen oder zumindest eine Gehäusevariante eines PONG-Klons, der so nicht in den Handel gekommen ist. Die Autoren scheinen sichtlich Freude am Bildschirm-Federball gehabt zu haben und sind im Artikel voll des Lobes für das damals 150 DM teure Fernsehunterhaltungs-System für das heimische Wohnzimmer. Laut Artikel sollte das System damals übrigens erweiterbar gewesen sein, zusätzliche Spiele sollten dann 25 deutsche Mark gekostet haben, meines Wissens nach ist das so nicht umgesetzt worden. Wer möchte, kann das komplette Heft beim Verlag bis heute erwerben, wenn auch nur in digitaler Form als eBook oder einfach schnell einen Blick in den Artikel auf der Webseite Bundesrepublik Pong werfen.

Tele-Spiel von Philips

PIXELKITSCH RETROFLASH 173: Das Magnavox Odyssey

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Das Magnavox Odyssey, dem genialen Hirn des großartigen Visionärs Ralph Baer entsprungen, darf als kommerzieller Ursprung des Videospiels für die heimische Wohnstube bezeichnet werden. Neben einfachen Spielen für die lieben Kinder sollte das Gerät auch pädagoschisch anspruchsvolle Eltern mit kleinen Lernspielen überzeugen. Um den Kunden diese neue Art der Unterhalt näher zu bringen, ließ Magnavox im Jahr 1972 diesen etwas längeren Werbefilm zur Vorführung in Fachgeschäften produzieren. Der Look des Videos ist aus heutiger Sicht herrlich trashig, jeder Fan skurriler Zeitzeugnisse der Videospielgeschichte sollte also mal einen Blick riskieren.

UNNÜTZE HARDWARE vol.46: TANK ASSAULT LCD-Spiel

Nützliche Hardware gibt es ja einige, aber auch unnütze Geräte und Erweiterungen wollen gewürdigt werden. Deswegen gibt es an dieser Stelle immer wieder mal kleine Reviews von Geräten und harten Erweiterungen, die ihre Qualitäten manchmal erst auf den zweiten Blick offenbaren.

HARDWARE-EMBLEM

TANK ASSAULT LCD Spiel

Der Chinesische Markt der elektronischen Spielzeuge bietet immer wieder neue Skurrilitäten und Plastik gewordene Überraschungen. Mir persönlich war Tank Assault bis zur Retrobörse in Köln vollkommen unbekannt, für wenige Euro musste der martialische Kunststofftrümmer aber in meinen Besitz wandern. Während die sonstigen Aufnahmen der Retrobörse sonst also beinahe wie bei jeder anderen Börse auch geworden wären, habe ich mit dem LCD-Game einen schönen Aufhänger gefunden, die paar Videoschnippsel des Events noch zweckentfremden zu können. Also schwingt euch in den Panzer, schnappt euch euer Nachtsichtgerät und auf gehts in die fröhliche Kesselschlacht für jung und alt.

Weiterlesen

Happy Birthday: Game and Watch

Ich selber hatte als Kind nie eines der Speerspitzen japanischer Mobilspielkunst und bin mit Nintendo zum ersten mal über das NES in Kontakt gekommen. Dennoch fand ich die tragbaren Spaßspender aus der Game and Watch Reihe immer sehr interessant und videospielhistorisch haben sie sich zu Recht einen Platz in der Geschichte verdient. Das Licht der Welt erblickten sie in Japan bereits am 28ten April 1980, haben damit also schon 35 Jahre auf dem Puckel und sind in verschiedenen Serien erschienen. Bis in die Neunziger veröffentlichte der Konzern 56 verschiedene Game and Watch Handhelds und bot damit lange Zeit mit hoher Spielequalität und schönen Nintendo-Lizenzen dem Konkurrenten Tiger Electronics erfolgreich die Stirn. Happy Birthday Game and Watch! 🙂

Game and Watch Illustration