Der Monat in Spielen: August 2016

In meinem gespielten Monatsrückblick stelle ich kurz und knapp vor, was ich die letzten dreißig Tage so gezockt habe, ganz gleich ob Top oder Flopp!

Monatsspiele Emblem

Trotz zum Teil sehr sommerlicher Temperaturen hat mich zumindest eine handvoll Titel durchaus an die Konsolen fesseln können. Allen Voran hat mir Tiny Toon Adventures auf dem Mega Drive die Zeit versüßt. Das Spiel sieht phänomenal aus, hat einen herrlichen Soundtrack und trieft vor toonigen Gags. Der Schwierigkeitsgrad schwankt seltsamer Weise zwischen witzlos und brachial schwierig – die Passage mit der steigenden Lava habe ich erst nach dutzen Versuchen mit Savestates gepackt und mich mehrfach in den Controller beissen lassen!

Am Game Boy gab es ebenfalls eine Cartoonlversoftung, den eher generischen aber durchaus brauchbaren Plattformer Mickey Dangerous Chase. Das Spiel rund um die Disney-Maus klaut sich zahlreiche Ideen zusammen und spielt sich ganz manierlich, erfindet das Rad jedoch sicherlich nicht neu.

Am Saturn habe ich mir gleich zwei Trashperlen zu Gemüte geführt. Endlich konnte ich meine Japan-Mitbringsel Battle Monsters und Gale Racer anzocken und wurde wahrlich nicht enttäuscht. Battle Monsters ist ein herrlich schrabbeliger Prügler mit digitalisierten Kämpfersprites in Monstergestalt und vor allem mit ein paar Kollegen sicher eine Mordsgaudi, alleine stellen sich allerdings schnell Ermüdungserscheinungen ein. Gale Racer ist ein Arcade-Frühwerk in der Saturnumsetzung mit interessantem Grafikkonzept. Wie bei Power Drift werden Fahrbahn und Umgebung aus zoomenden Sprites generiert und das Spiel versrpüht mit der Optik seinen ganz eigenen Charme. Es spielt sich besser als erwartet und darf eigentlich für die paar Kröten in keiner Racingsammlung auf dem Saturn fehlen.

Den Abschluss machte bei mir das Add-on Undead Nightmare für Red Dead Redemption, den Westerngassenhauer auf der XBox 360 aus dem Hause Rockstar. Genau wie das Hauptspiel dürft Ihr euch durch die weite Prärie schlagen, bekommt dieses mal allerdings Besuch von mehr oder weniger wehrhaften Zombiehorden. Diverse Bugs und Glitches nerven zwar, dennoch macht die Erweiterung wirklich viel Spaß und verlängert das Basisspiel noch einmal beträchtlich.

PIXELKITSCH August 2016