PIXELKITSCH RETROFLASH 193: 15 Jahre Kultboy

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

Wenn Webseiten oder Medien die sich mit dem Thema Retrogaming befassen selber schon allmählich so alt werden, dass sie als retro zu bezeichnen sind, wird unser liebstes Hobby langsam alt und auch so ein bisschen erwachsen.

Eine Internet-Instanz in Sachen Videospielhistorie wurde vor ein paar Tagen bereits 15 Jahre jung. Das Videospielzeitschriftenarchiv Kultboy versorgt digitale Leser mit Scans von aktuell mehr als 11.000 Magazincovern und über 13.000 Tests. Darunter sind nicht nur deutsche Publikationen, sondern auch europäische Druckprodukte zu finden. Da ich selber zwar ein recht umfangreiches Archiv an analogen Presseerzeugnissen besitze, dieses jedoch zum größten Teil in Kisten verstaut ist, schaue ich seit vielen Jahren gerne im gescannten Pendant auf Kultboy rein und kann jedem rückwärtsgewandten Videospieler einen Besuch auf der Seite ebenfalls nur empfehlen.

Vielen Dank für anderthalb Dekaden Archivarbeit und ich freue mich auf weitere 15 Jahre Schmökerkram im Internet.

Retro Magazine

Redakteur bei der Power Play – leicht gemacht

Ende der achtziger und ganz zu Beginn der neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts im ebenfalls vergangenen Jahrtausend war die Power Play eine echte Instanz im Videospielezeitschriftenmarkt. Geboren aus einer regelmäßigen Sonderbeilage der Happy Computer etablierte sie sich schnell als eigenständiges Magazin, verschwand jedoch wie die meisten Konkurrenten nach einigen Jahren wieder vom Markt.

Ein Berufswunsch vieler Zocker dieser Zeit war es, Redakteur bei einem Videospielmagazin zu werden. Die Power Play scheint damals ganz besonder niedrige Ansprüche an Bewerber gehabt zu haben, wie diese Anzeige aus dem frühen Jahr 1989 zeigt und natürlich vollkommen alltägliche Arbeitsszenen als Werbemittel nutzt. In Zeiten des autonomen Schreibens im weltweiten Netz ist es ja jedem (de facto auch mir) möglich, seinen Senf abzugeben, scheint sich also nicht sonderlich viel getan zu haben seit 1989, oder!? 😉

In größer zum Ausdrucken und bei der Arbeitsagentur einreichen gibt es die Anzeige hier!

Power Play 1989 Redakteur groß

Happy birthday: Maniac / M! Games

Ungeachtet der Tatsache, dass ich noch vor einigen Tagen darüber sinniert habe, ob sich ein Abo der M! Games weiterhin lohnen würde, möchte ich es nicht versäumen, dem bunten Blatt zum Geburtstag zu gratulieren. Seit zwanzig Jahren ohne Pause ist das Mulitformatmagazin nun am Videospielmarkt und damit eine, wenn nicht die letzte große Instanz der Konsolenpresse! Im Oktober 1993 erblickte das Magazin das fahle Licht der Kioske dieser Republik und machte zwar nicht vieles neu, dafür aber eine Menge richtig. Herzlichen Glückwunsch Maniac, du hast mir viele schöne Schmökerstunden beschert und mir zudem einige exotische Konsolen näher gebracht. Vor allem die Neunziger waren eine tolle Zeit mit dir, die ich nicht missen möchte! 🙂

Hier nochmal ein Blick in die erste Ausgabe, in diesem älteren PIXELKITSCH-Video!