Selbstgespräche eines Spielejunkies vol.61: Per Klick zum Frust

Im Selbstgespräch gebe ich meinen Kommentar zu mehr oder weniger Videospiel relevanten Themen ab und lasse mich gerne auch mal zur Meinungsmache hinreißen. Über eure Meinung zu den Themen freue ich mich natürlich auch!

Seit rund zehn Jahren bin ich beim Online-Versandgiganten amazon als Kunde registriert und zumindest mit dem Service in der Vergangenheit weitgehend zufrieden gewesen. Ich kaufe dort nicht regelmäßig ein, aber bei manchen Angeboten schlage ich gerne zu und vor allem in der Vorweihnachtszeit sammle ich gerne meine Einkäufe, um diese möglichst stressfrei in einem Rutsch abwickeln zu können.

Gerne kaufe ich auch ganz analog noch im Einzelhandel ein, den Großteil der von mir gesuchten Dinge ist mit spezielleren Interessen oft genug jedoch nicht in den Regalen der vermeintlich kundenfreundlichen Krauter verfügbar. Eine Ausnahme stellen da sicher aktuell verfügbare Bücher dar, die ich aber der Bequemlichkeit wegen in eben diesen Sammelbestellungen vor Weihnachten gerne mit anderen Dingen zusammenfasse.

Auch kürzlich habe ich eine Bestellung aus sieben Teilen bei amazon in die Bestellung gegeben und hoffte auf eine möglichst kompakte Zusammenfassung der von mir bestellten Objekte. Mir ist bewußt, dass Artikel, die nicht von amazon verkauft werden auch separat verschickt werden, bei Produkten aus dem Regal der Verkaufskrake erwarte ich jedoch, dass diese auch möglichst gut zusammengefasst werden – ob der Versand dann statt zwei eher vier Tage dauert, ist für mich persönlich eher sekundär.

Leider jedoch schaffte es amazon wieder einmal, fünf der von ihnen selbst verkauften Dinge auf vier Paketsendungen zu verteilen. Natürlich wurden auch diese Sendungen nicht vom gleichen Lieferdienst gebracht, sondern kommen mal mit DHL oder auch durch den hauseigenen Transportservice von amazon. Für mich als Besteller bedeutet dies unnötigen Mehraufwand und den üblichen, an dieser Stelle nicht weiter zu diskutierenden Ärger mit den Zustellern. Noch viel ärgerlicher ist jedoch, dass es amazon schafft, eine einzelne Schallplatte in einem Karton von der Größe eines mittelgroßen Kindersarges zu verschicken, ein nicht unbedingt preisgünstiges Buch mit Hardcover aber in einen engen Luftpolsterumschlag zu zwängen. Das zu erwartende Ergebnis sind hier natürlich stark angestoßene Ecken – bei einem Produkt welches noch verschenkt werden sollte ist dies umso ärgerlicher.

Mein Fazit für Weihnachten 2019: ich werde mich ganz sicher nie wieder in eine volgestopfte Innenstadt zur besinnlichstenen Zeit des Jahres zwängen, aber amazon höchstwahrscheinlich nicht mehr mit meinen Bestellungen betrauen… auch wenn es den Versandgiganten nicht kratzen wird, wenn ich meine Präsente bei anderen Weihnachtszauberausstattern erwerbe!

Amazon Prime

Pixelige Weihnacht 2017 Teil 2

Nachdem ich allen Lesern dieses Blogs erst kürzlich ein frohes Fest gewünscht hatte, hoffe ich nun, dass Ihr dieses friedvoll, satt und zufrieden verbacht habt. Vielleicht habt Ihr ja auch eine Kleinigkeit daddeln können oder etwas Verspieltes geschenkt bekommen.

Bei allem Trubel und Stress zur angeblich besinnlichen Weihnachtszeit muss ich gestehen, dass auch ich mich sehr über Geschenke freue und selber anderen gerne Geschenke mache – Konsum kann auch einfach geil sein! Neben zwei neuen Scheiben aus dem Data Discs Katalog und einem fancy LCD-Spiel im Retrostyle von Mattel gab es bei mir von einem guten Freund sogar Home Alone für das SEGA Mega Drive passend zum Fest der Liebe – der Weihnachtsmann hat also tatsächlich Humor und steht auf trashige Lizenzspiele!

Home Alone für Mega Drive

Pixelige Weihnacht 2017

Weihnachten im Hause PIXELKITSCH ist nicht so verzockt, wie man eventuell annehmen mag, aber auch ich werde sicherlich in den kommenden Tagen noch zum Controller greifen. Da ich aktuell wieder vermehrt am SEGA Saturn Zeit verbringe, lege ich vielleicht mal wieder Christmas Nights oder Father Christmas ein, eventuell wird aber auch nur Trash gedaddelt.

Wie auch immer Ihr euer Weihnachtsfest verbringen mögt, ich wünsche euch geruhsame Tage, besinnliche Zeit mit Familie und Freunden, leckere Gaumenschmäuse und viel Erholung bevor 2017 dann in den Endspurt geht.

Frohe pixelige Weihnacht 2017!

Pixelkitsch XMAS 2017

Affenstarkes Weihnachtsfest mit PIXELKITSCH und Diddy Kong

Auch Donkey Kongs Sidekick Diddy Kong weiß, was gut ist und deswegen zockt der T-Shirt und Cap tragende Affe eine gepflegte Runde Pengo am SEGA Game Gear um sich auf das Weihnachtsfest gebührend einzustimmen.

Ich wünsche euch entsprechend ein besinnliches Weihnachten im Kreise eurer Lieben, leckeres Essen, viel Erholung und eventuell ein schönes Videospiel zum Fest der Liebe. Falls wir uns nicht mehr lesen sollten, wünsche ich euch auch bereits einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2017.

Best Homecoming Dresses

PIXELKITSCH RETROFLASH 186: Vorweihnachtszeit mit PIXELKITSCH

Unter dem Motto in der Kürze liegt die Würze, gibt es unter der Rubrik RETROFLASH ab und an kleine Kurzmeldungen wie Videofundstücke, Bilder oder ähnliches für die es sich nicht lohnen würde, einen ellenlangen Artikel in die Tasten zu hauen!

NEWSFLASH-EMBLEM

In der Adventszeit 2015 hatte ich euch jeden Sonntag ein kleines, weihnachtliches Retrospiel in Videoform kredenzt. Da die Spiele natürlich auch in diesem Jahr noch Lebkuchenfrisch sind und einem schneearmen Winter den gewissen Weihnachtszauber verleihen können, möchte ich nicht darauf verzichten, euch die Videos erneut wie retroaktiven Glühwein aufzuwärmen.

Ich wünsche euch mit Christmas Lemmings, Pengo, Stay Frosty 2 und Mutant League Hockey eine angenehm ausklingende Adventszeit und hoffentlich wenig Stress beim Geschenkeshopping bis zum nahenden Weihnachtsfest!

Weiterlesen